Bodies selbst genäht

Den perfekten Body-Schnitt für Babies, gibt es den?

Diese Frage kann man nur mit nein beantworten und das liegt allein an den Unterschieden jedes Kindes. Den so wie wir Erwachsenen unterschiedliche Proportionen haben, so haben es die Babies in gewisser Art und Weise ja auch schon.

metterlink: Bodies nach dem Basic-Body-Schnitt aus dem Buch Einfach schnittig selbstgenäht

Der Mini-Metterlink hat beispielsweise relativ lange Arme, dafür nicht so viel Babyspeck. Die Bodies werden also als erstes immer an den Armen zu kurz, während sie teilweise am Oberkörper noch recht locker sitzen.

metterlink: Bodies nach dem Basic-Body-Schnitt aus dem Buch Einfach schnittig selbstgenäht

Bisher hatte ich ja immer das kostenlose E-Book von Schnabelina, den Regenbogenbody, genäht. Mit diesem war ich auch sehr zufrieden aber dennoch wollte ich mal etwas anderes nähen. Vor kurzem habe ich mir das Buch „Einfach Schnittig„(das noch so viel mehr tolle Schnitte enthält!) gekauft und fand gerade die Passe daran so toll! Nun wächst der Mini-Metterlink und wächst und so gab es die perfekte Möglichkeit gleich mehrere auf einmal zu nähen.

metterlink: Bodies nach dem Basic-Body-Schnitt aus dem Buch Einfach schnittig selbstgenäht

Und wie passt der Schnitt dem Mini-Metterlink? Ich finde sehr gut. Er ist tatsächlich schmaler geschnitten als der Regenbogenbody und hat längere Arme. Also wie gemacht für den kleinen Mann!

Natürlich ist das total beabsichtigt das die Streifen nicht quer sondern diagonal laufen. Nicht. Schaut zwar im Endeffekt toll aus, aber ich habe eigentlich einen Fehler beim Zuschnitt gemacht da ich nicht bedacht hatte, das die Passe direkt doppelt zugeschnitten wird. Tja, ungewollt und doch toll! Das ist doch das Beste, was einem beim Nähen passieren kann.

Eingefasst habe ich, wie bei den anderen Bodies, mit meinem Doppelfaltschrägbinder an der Coverlock. Da ich keinen passenden Jerseystreifen da hatte, habe ich es auch mal mit Falzgummi versucht, was auch super funktioniert hat!

Ansonsten sind die Bodies wieder super Stoffreste-Vernichter: Der Eisbärstoff ist jetzt weg, der schwarze Stoff ist aufgebraucht und mein schwarz-weißes Streifenshirt, mit dem ich mich nie anfreunden konnte, hat jetzt auch noch eine tolle Verwendung gefunden.

Warum ich mir eigentlich die Arbeit mache und solche Basic-Sachen selber nähe? Weil ich ihm die viel lieber anziehe, wie all die Bodies, die wir sonst so im Schrank haben von seinem Cousin etc. Und oftmals trägt er nur eine Hose und einen langärmligen Body und da finde ich diese sehr viel schöner! Deshalb haben ein paar auch noch einen Plott bekommen. Der coole Skibär ist ein Freebie und die beiden anderen Gestalten sind die Plottvorlage „Freunde für immer„. Und es ist eine super Stoffreste-Vernichtung 😉

metterlink: Bodies nach dem Basic-Body-Schnitt aus dem Buch Einfach schnittig selbstgenäht

Wer im Übrigen noch einen weiteren Fehler, außer meiner Passe, entdeckt, der darf laut hier schreien 😉

Ob ich den Body wieder nähe? Die Passform hat mich tatsächlich überzeugt, jedoch benötigt er ein paar Bearbeitungsschritte mehr wie der Regenbogenbody und damit auch mehr Zeit beim Nähen. Ich lasse es jetzt einfach auf mich zukommen und hoffe, die Größe 74 passt jetzt ein wenig länger, ansonsten wird das mit den Weihnachtsgeschenken hier zeitlich eng!

Liebe Grüße,

Marina

Link: Creadienstag, HoT, SewMini, PlotterLust
Stoffe: Aus dem Stoffschrank
Schnitt: Basic Body aus dem Buch „Einfach schnittig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.