Cambag Tessa

Was ist da los? Gestern schreibe ich, das auf meiner To-Sew-Liste eine Cambag Tessa von Crearesa steht und heute poste ich sie. Tja, diese Tasche habe ich tatsächlich schon vor längerem genäht und direkt anschließend verschenkt. So geht es einem ja oft: Man möchte gerne das genähte/gebastelte Geschenk selber behalten. (Das sind glaube ich die besten Geschenke :))

Genäht habe ich diese Cambag Tessa aus SnapPap. Ob das die beste Idee war? Sagen wir es mal so: Der Trick, das man SnapPap zum besseren Wenden naß machen kann, der fiel mir erst nach dem Verschenken wieder ein.

Nein, das Endergebnis gefällt mir super, ich habe jedoch sehr gekämpft. Die Tasche ist ja nicht sehr groß und so sind die Rundungen auch relativ klein, das SnapPap jedoch recht unflexibel.

Auch die eingesetzten Reißverschlüsse sind von Snaply und auch mein Label habe ich auf schwarzes SnapPap aufgebügelt. Beim Taschengurt habe ich jedoch eine Kordel verwendet, da ich diese ganz passend dazu fand. Diese hat eine Lederoptik und ist von Alles für Selbermacher.

Auf die Vorderseite habe ich mein Plotter-Freebie-Herz geplottet.

Eigentlich wüsste ich ja jetzt, wie es geht und könnte direkt meine Cambag Tessa nähen – tja, ich glaube das wird trotzdem nichts so schnell. Der Mini-Metterlink ist so schnell gewachsen und ich habe jetzt mal Stoffe für seine neue Garderobe raussortiert bevor der arme Kerl nichts mehr zum anziehen hat. Also wirklich nichts mehr, nicht so wie bei mir #ganzerschrankvollernixzumanziehn 🙂

Liebe Grüße,

Marina

Link: Creadienstag, HoT

1 Gedanke zu „Cambag Tessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.