Fauxdori- was will die von mir?

SnapPap. Veganes Leder. Oder einfach nur der Hype in der Online-Nähwelt. Lange hab ich mir das angeschaut und war der festen Überzeung, es nicht zu brauchen. Irgendwann packte mich dann aber doch die Neugier anhand der schier unendlich scheinenden Möglichkeiten, was man damit anstellen kann.
Lange Zeit bin ich nun schon auf der Suche nach der perfekten Lösung für meine Notizzettel. Gerne will ich die anhand der verschiedenen Termine gesammelt haben, aber auch mal ein Blatt rausnehmen können… Und dann liefen mir Fauxdoris über den Weg. Was das genau heißt kann ich euch auch nicht sagen, ich weiß nur das man diese Art von Mappe, Hefter, also halt einfach Fauxdoris so bezeichnet.

 

 

Wie gesagt, ganz einfach aus einem Bogen SnapPap in etwas größer als DinA4 ausgeschnitten, mit der Plotterdatei nach meinem Freebie verziert, Hutgummi durch die Löcher gezogen und fertig ist der ganze Zauber. Also DinA4 Blätter quer und in der Mitte gefalten sind bei mir noch enthalten und so Kleberle zum markieren der einzelnen Kategorien.

 

 

Dieses Fauxdori begleitet mich nun in der Arbeit, wenn ich nicht Urlaub habe 😉

Euch wünsch ich einen guten Rutsch und bis bald! Ich genieße meinen Urlaub hier noch und gehe so nach und nach die Sachen an, die ich ein Jahr vor mir hergeschoben habe 🙂 Und ein Fazit zu einem Jahr ohne Shoppen werde ich auch noch vorbereiten… Und ihr so?
Viele Grüße,

Link: RUMS, HoT

4 Gedanken zu „Fauxdori- was will die von mir?

  1. Liebe Frau Scharrer, ein super Block!
    Gestern ist mein erstes Fauxdori fertig geworden, ich nutze es unter anderem als Kalender – Originalname Midori, meins heißt nicht Fauxdori sondern Monidori 😉
    Gutes Weiterblocken…
    Monika Hoede

  2. Ich habe mir jetzt auch mal 2 Bögen von diesem SnapPap gekauft… noch etwas ratlos was ich damit eigentlich anstellen soll^^

    Deine Hülle sieht jedenfalls schon mal mega aus!
    Gefällt mir richtig, richtig gut <3

    VlG
    Mina

  3. Ich finde SnapPap ganz spannend. Eigentlich hatte ich vor Tasche daraus zu nähen aber dafür war es mir doch zu steif. Zum Glück haben sich aber ganz viele andere Möglichkeiten zu Verarbeitung gefunden. Deinen Planer finde ich sehr cool!
    Liebe Grüße und frohes Neues,
    Lee

  4. Hallo, mir ging es genauso. Die letzten Monate habe ich immer wieder Sachen gesehen die aus SnapPap genäht, gefaltet, gebastelt usw. waren. Und mir immer gedacht für was brauch ich das. Nun habe ich es auch und schon ein paar mal ausprobiert, und ich muss sagen: Man braucht es nicht unbedingt – aber es macht riesig Spaß damit zu arbeiten 😉
    Dein "Fauxdori" gefällt mir gut, besonders die Plottergrafik.
    LG Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.