itzi bitzi tini wini honolulu strandbikini…

Wenn es um Bikinis geht, habe ich immer das Lied im Ohr, deshalb durfte das hier natĂŒrlich nicht fehlen 🙂

Aber jetzt zurĂŒck zum Thema: Seit zwei Jahren nun lebe ich ohne Klamottenshopping. Jedenfalls fast. Im Jahr 2016 gab es eine kleine Ausnahme und das war ein Bikini-Kauf. Mir gefielen sowohl die Form, als auch das Stoffmuster und gepasst hat er auch. Und fĂŒr mich war es relativ abwegig, das ich es mit dem Bikini-NĂ€hen noch einmal versuche.

Vor einem Jahr habe ich das Internet quasi leergesucht nach einem tollen Bikini-Schnittmuster, aber wurde leider nicht wirklich fĂŒndig. Mein Versuch dann von einem gekauften Bikini-Höschen den Schnitt abzunehmen und ein ungepolstertes Oberteil zu machen hielt bis zum ersten Wasserkontakt. Da wurde der Bikini so weit, dass ich echte Probleme beim verlassen des Wassers hatte. Bilder habe ich davon keine, aber ich denke man kann es sich vorstellen 🙂 FĂŒr mich war also das Thema Bikini nĂ€hen durch. Dachte ich. Dann kam Closet Case Files mit dem Bikini bzw. Badeanzug Sophie diesen Sommer ums Eck. Und im Endeffekt ist meine Shopping-Ausnahme diesem Bikini sehr Ă€hnlich…. Und ich war gerade im Urlaub als es Prozente auf den Schnitt gab und mein BedĂŒrfnis nach einem zweiten Lieblings-Bikini war mir sehr bewusst. Ein Bikini-NĂ€hset lag da glaube ich auch noch in meinem Schrank… So schnell war ich schon lange nicht mehr beim Kauf eines Schnittmusters! Aber ich hatte das feste Vorhaben, den Bikini noch in diesem Sommer zu nĂ€hen und zu tragen.

TatsĂ€chlich war bei mir dieses Jahr nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub und dafĂŒr wollte ich meine Sophie dann fertig haben. Beim durchsehen meines Bikini-NĂ€hsets fiel mir dann jedoch auf, dass einiges an Zubehör doch fehlt: Das Laminat, das der Cup fĂŒr die StabilitĂ€t benötigt und das Bikini-Futter. NatĂŒrlich kam meine Bestellung erst nach dem Urlaub bei mir an und die Motivation war durch einige Regentage dann auch nicht mehr so vorhanden. Aber ich hatte mir geschworen diesen Sommer mache ich den Bikini! Und jetzt ist er tatsĂ€chlich noch fertiggeworden, bereits Seewasser- erprobt und ich bin begeistert!

Der Stoff wurde im Übrigen auch noch einmal umgeschmissen, schließlich musste ich eh bestellen. Es könnte also nochmal einen Bikini bei mir geben, aber der muss nun wohl wirklich bis kommendes Jahr warten.

Zum Schwierigkeitsgrad einen Bikini mit gefĂŒtterten Cups zu nĂ€hen kann ich nur sagen: Viele Teile, viele kurze NĂ€hte und eine tolle ErklĂ€rung, wie man das bei Closet Case Files gewöhnt ist. Aber wer schon einmal eine Tasche genĂ€ht hat weiß, das viele Teile nicht entscheidend fĂŒr den Schwierigkeitsgrad sind. Ich fand es gut machbar!

Auf die GrĂ¶ĂŸenwahl möchte ich auch noch kurz eingehen: Beim Bikini kann ja in der GrĂ¶ĂŸe zwischen Höschen und Oberteil kombiniert werden. Das habe ich auch tatsĂ€chlich gemacht. Mein Höschen ist eine GrĂ¶ĂŸe 18 und das Oberteil eine GrĂ¶ĂŸe 16. Die Cups-GrĂ¶ĂŸe bestimmt man auch durch eine eigene Tabelle im Schnittmuster. TatsĂ€chlich sind die Cups bei mir aber etwas zu groß geworden, deshalb habe ich mich auch zusĂ€tzlich fĂŒr die BĂ€nder zum binden im Nacken entschieden. Hier wĂŒrde ich beim nĂ€chsten Mal wirklich noch einmal genau nachmessen und mich wohl fĂŒr die kleinere GrĂ¶ĂŸe entscheiden. Ansonsten zwickt aber nichts, es engt nichts ein und ich fĂŒhle mich wohl darin! Und bei einem Bikini sagt das sehr viel aus wie ich finde.

Das Material habe ich grĂ¶ĂŸtenteils bei sewy (Von dort hatte ich auch das NĂ€hset) bekommen, das Laminat war aber trotz zusĂ€tzlicher Versandkosten bei wien2002 unschlagbar gĂŒnstig, so das ich es dort bestellt habe.

Und so ein GlĂŒck das ich den Bikini noch genĂ€ht habe, bei den wunderschönen Tagen die wir diesen SpĂ€tsommer noch hatten!

Als Fotounterlage dient ĂŒbrigens mein Strandtuch aus Sizilien. Ich liebe es und fĂŒr den Strand gibt es echt nichts Besseres!

Habt ihr euch auch schon mal an Bademode probiert? Mich wĂŒrden auch eure Erfahrungen interessieren! Also schreibt sie mir gerne in den Kommentaren!
Liebe GrĂŒĂŸe,

Link: RUMS

11 Gedanken zu „itzi bitzi tini wini honolulu strandbikini…

  1. Hey Marina,

    du machst mir echt Mut mit deinem Beitrag. Ich bin nĂ€mlich stĂ€ndig auf der Suche nach passender Bademode und wĂ€re dieses Jahr fast verzweifelt wegen Passform, Design und GrĂ¶ĂŸe. Ich finde einfach nichts, worin ich mich wohlfĂŒhle. Da habe ich mir schon mal ĂŒberlegt, zu nĂ€hen, bin aber einfach oft unsicher, wenn ich etwas noch nie gemacht habe. Von daher danke ich dir fĂŒr deinen Beitrag 🙂

    LG
    Ramona

  2. Der sieht wirklich klasse aus. Ich hatte das Schnittmuster auch schon entdeckt, aber ich fand die Hose etwas hoch. Wobei sie sicher gut sitzt. Jetzt bin ich echt am Überlegen, ob ich es nicht doch einfach mal versuchen sollte …..
    Danke fĂŒr Deinen Bericht und viele GrĂŒĂŸe, Frilufa

  3. Yeah! Er ist fertig! Und sieht so super aus, der Stoff ist wirklich schön!! Das NĂ€hen des Bikinis hat wirklich Spaß gemacht, finde ich auch. Und auch wenn's jetzt wettermĂ€ĂŸig wieder abwĂ€rts gehen soll, was ich nicht glauben kann, der nĂ€chste Sommer kommt! Viel Spaß mit deinem tollen Teil. Liebste GrĂŒĂŸe, Selmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.