Und nochmal eine Ravenna…

Was war das für ein Wetter vergangenes Wochenende! Man konnte meinen, es ist September und der Sommer verabschiedet sich gerade erst!
Nachdem ich vergangene Woche ja krank war, ist man mit so tollem Wetter ja erstmal vorsichtig. Schließlich will man nicht sofort wieder krank werden und zieht sich deshalb lieber zuviel wie zu wenig an. Also habe ich das erste Mal das Haus mit Winterjacke, Schal und Mütze verlasssen. Und habe mich gewundert, warum mich die Leute so komisch anschauen.
Bis zum Sonntag hatte ich auch verstanden, dass das halt einfach viel zu warm ist und wie perfekt, wenn man Fotos machen will!
Das Feld gibt es tatsächlich so und in Verbindung mit dem Stoff kommen gleich ein paar Sommergefühle hoch…
Der Stoff ist im Übrigen ein Unikat, also den habe ich von meiner Tante geschenkt bekommen, weil er bei ihr übrig war. Und ich wusste sofort, dass daraus ein Oberteil wird. Und Ravenna war dafür überaus passend.
Nachdem meine erste Variante ja ganz in schwarz war, wollte ich in jedem Fall noch eine bunte Ravenna haben. Schließlich ist schwarz zwar schlicht und elegant und meistens passend, aber ich neige im Winter eh zu oft dazu, nur noch schwarz anzuziehen.
Auch wenn Ravenna natürlich nicht das klassische Winteroberteil ist: Ich habe sie doch öfter an, wie zuerst vermutet. Schließlich ist es in den Häusern schön geheizt und draußen habe ich eh meine Jacker darüber.

Hier habe ich die Bluse im Übrigen mit meinem ersten selbstgenähten Kleidungsstück kombiniert. Erinnert ihr euch noch an den Rock? Das Outfit hatte ich so zur Geburtstagsfeier meiner Oma an. Aber ich habe schon einen Stoff daheim liegen für einen weiteren Rock in schwarz.
Dieses Mal habe ich mich wieder nicht für die Originalversion des Ravenna Tops entschieden. Ich habe als Variante zum ersten Top dieses Mal nur die Rüschen verwendet und den Reißverschluss weggelassen. Dafür habe ich die beiden Rüschenschnitteile einfach nur in der Mitte zusammengenäht, bevor ich sie gerafft habe.
Und auch die Manschetten habe ich aus Stoffmangel weggelassen. Ich hätte nämlich entweder Rüschen oder Manschetten machen können. Also habe ich die Ärmel auch mit schwarzem Satin-Schrägband gesäumt. Auch die kleineren Rüschenschnittteile, die auch dazugehören, fehlen aus Stoffmangel.
Ich habe im Übrigen meinen Schrägbandvorrat aufgestockt, ich glaube nämlich dass es noch mehr Ravenna’s geben wird 😉 
Was sind eure Winterfarben? Oder habt ihr sowas gar nicht? Und ist es auch schwarz?
Viele Grüße,
P.S.: Das Bild muss ich euch auch noch zeigen… Schließlich sind die Schuhe auf keinem einzigen Bild zu sehen, aber ich wollte nur sagen, die waren im Feld dabei 😀 
P.P.S:  Ich mag Ravenna wirklich sehr und meine Begeisterung ist nur wegen des wirklich tollen Schnittes so groß. Da hatte niemand einen Einfluß drauf, auch wenn ich den Schnitt kostenfrei erhalten habe. 

Stoff: ???
Schnitt: Ravenna Top

16 Gedanken zu „Und nochmal eine Ravenna…

  1. Deine Ravenna Tops gefallen mir unglaublich gut! Dieses hier hast du auch noch so toll kombiniert. Da gingst du perfekt gestylt an die Geburtstagsfeier deiner Oma!
    Jetzt muss ich den Schnitt definitiv nähen! Spätestens im nächsten Jahr 😉
    Liebe Grüsse
    Eveline

  2. Sich die Beiträge bei RUMS anzusehen lohnt sich wirklich jedes Mal! Sonst hätte ich deinen schönen Blog sicher nicht so schnell entdeckt. Hier werde ich mich in Zukunft sicher öfter einmal nach tollen Ideen umsehen.
    Gruß Frau Käferin

  3. Haha, hauptsache passende Schuhe an. Hoffentlich bekommst du die wieder sauber. Ich finde dein Outfit absolut klasse. Oberteil und Rock passen perfekt zusammen und ich liebe die leuchtenden Farben der Bluse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.