Tatsächlich habe ich noch nie so schnell einen Schnitt genäht wie letzte Woche. Das Poncke kam am Freitag, 04.11. raus und am 04.11. habe ich ihn genäht. Aber es hat halt gepasst. Die Tochter hat dringend eine Jacke gebraucht und ich hatte Zeit, Lust und eine Idee 🙂

metterlink näht: Das Poncke, eine Herbstjacke aus Cord

Aus dem restlichen Cord meines Rocks von letzter Woche und dem übrigen Mantelfutter meines Wind & Wetter- Parkas ist also eine Poncke für meine Tochter entstanden.

Ich habe mich für die weite Variante mit durchgehender Knopfleiste, tiefem Kragen ohne Kapuze und dem Futter mit dem Beleg entschieden. Ganz glücklich bin ich tatsächlich nicht. Durch das dicke Futter ist die weite Variante halt wirklich weit und irgendwie fehlt mir auch die Kapuze so optisch. Andererseits ist sie halt auch einfach nur putzig 🙂

Nun hat das Kind endlich eine Herbstjacke, wo es nun schon bald eine Winterjacke braucht… Vom Sommer direkt in den Winter oder so, jedenfalls temperatur- technisch. Noch geht die Jacke allerdings und dann wird sie jetzt einfach überall getragen 🙂

Zum Nähen war die Jacke übrigens super. Die Anleitung ist zwar sehr komplex und dadurch fehlt auch an der ein oder anderen Stelle wichtige Informationen, wie zum Beispiel, dass die Seitennaht jetzt geschlossen werden muss. Man kann es sich natürlich denken, dass irgendwann auch die Seitennaht geschlossen werden muss. Aber auch das im Futter eine Wendeöffnung verbleiben muss kommt eigentlich erst beim säumen der Jacke. Aber wie gesagt, die Jacke war ansonsten super zu nähen.

Liebe Grüße,

Marina

Schnitt: Das Poncke von Four Chapter

Stoff: Aus dem Stoffregal

1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Tochter ging natürlich nicht leer aus, das konntet ihr ja hier schon sehen […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert