Beiträge

Was lange währt, wird endlich gut – oder so ähnlich. Mein Nähplatz hat endlich ein Regal bekommen – wie es vorher aussah, könnt ihr euch hier anschauen. Und ich löse endlich mein Versprechen ein, dass ich zum einjährigen Blogbestehen gegeben habe – ihr bekommt was geschenkt! Also bis zum Ende lesen 😉

Ich habe mir, anlässlich meines neuen Regals im Nähzimmer, Ordnerhüllen genäht! Und als Beschriftung habe ich mir mein neues Blogdesign als Vorbild gewählt und mir Motive passend zum Ordnerinhalt gesucht und diese geplottet. Nun kenne ich mich endlich wieder aus! Und mir gefällts total super! Die Ordnerhüllen habe ich nach eigenen Überlegungen genäht und mit einem Webband den Einschlag fixiert, wie man auf den Bildern sieht.

Verwendet habe ich dafür den wunderschönen Stoff von Lilalotta, den Pünktchenstoff, den ich mal geschenkt bekommen habe und der Blümchenstoff, der sich auch an meinem Kameraband und Kameratasche wiederfindet.

Und das ihr auch was davon habt, stelle ich den Schriftzug „Schnittmuster“ für alle Plotterbesitzer zur Verfügung! Wenn ihr das Freebie verwendet, freue ich mich über eine Verlinkung unter diesem Post, wenn ihr darüber berichtet und bitte seid so fair und gebt an, dass die Datei von mir ist. Die Datei bekommt ihr auf Anfrage von mir.
Und für die Plotterlosen? Die haben die Chance, einen von drei Schriftzügen zu gewinnen! Sogar die Farbe könnt ihr euch aussuchen, wenn ich die passende Flexfolie zu Hause habe.
Wie ihr mitmachen könnt?
  • Schreibt mir einen Kommentar bis Sonntagabend, 7. Dezember 2014, 18 Uhr, und hinterlasst mir eine E-Mail-Adresse, wenn diese bei eurem Kommentarprofil nicht hinterlegt ist.
  • Ich freue mich, wenn ihr Leser meines Blogs seid und vielleicht wollt ihr ja auch das Gewinnspiel teilen?
  • Beachtet bitte, dass der Gewinn nicht ausgezahlt werden kann und ihr volljährig sein müsst, um mitzumachen. Ansonsten animiert ihr einfach eure Eltern!
  • Gewinnen können auch nur die Kommentare unter diesem Post, alle anderen sozialen Netzwerke sind davon ausgeschlossen.
  • Teilnehmen könnt ihr nur mit einer deutschen Postadresse.
  • Ihr könnt nur einmal teilnehmen, doppelte Kommentare werden gelöscht.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, keine Gewähr.
  • Ich schreibe euch nach der Auslosung per E-Mail an. Solltet ihr euch dann nicht innerhalb von 7 Tagen bei mir melden, lose ich erneut aus.

Ich hoffe, euch gefällt die Datei?

Ich wünsche euch viel Glück!

Viele Grüße,

Marina

Hier sind die Schmetterlinge los! Vor einiger Zeit habe ich mich mal an Basteleien mit FimoAir versucht. Und entstanden sind dabei Schmetterlinge und Federn. Damit zu basteln ist eigentlich so einfach, für mich war die größte Aufgabe tatsächlich Materialien zu finden, mit denen ich ausrollen, stechen, usw. kann. Also Arbeitsmaterialien, die ich entweder für immer in der Küche entbehren kann oder umfunktioniertes 🙂
So entstanden auch diese Schmetterlinge. Sie habe eine ganz feine Prägung, die von der verwendeten Vorlage stammt. Ich habe ein nicht so gern getragenes Paar Ohrringe auseinandergebaut und in die ausgerollte Fimo-Masse gedrückt. Dann nur an der Kontur „ausgeschnitten“ und schon fast fertig.
Bei den Federn habe ich eine Vorlage aus Papier gemacht mit der Form. Die Vertiefungen habe ich nachträglich eingefügt, bin ich aber auch nicht ganz zufrieden damit.
Hier nochmal im Detail:

Da FimoAir an der Luft trocknet, muss man natürlich während dem bearbeiten aufpassen, dass man sich nicht zuviel Zeit lässt. Beim Trocknungsvorgang selber habe ich meine Motive immer wieder gewendet, ansonsten wellen sie sich.

Die Federn und Schmetterlinge kann man als Schmuckanhänger verwenden, wobei FimoAir zwar sehr leicht ist, aber auch leicht bricht. Ich werde wohl mit einer Nylonschnur eine lange Kette machen und vielleicht ziert diese bald meinen Nähtisch?

Dabei ist auch noch mehr entstanden, ein Teil ist aber seit dem Umzug verschollen und trotz intensiver Suche bisher nicht auffindbar. Aber vielleicht findet es sich nun? Natürlich werde ich es euch dann auch zeigen 😉

Viele Grüße,

Marina

So ihr Lieben! Heute seht ihr nichts genähtes… Oder fast nichts… Aber ihr dürft dafür einen Blick in mein Nähzimmerchen werfen! Das ist doch auch schön, oder? Ich finde das jedenfalls auf anderen Blogs immer ganz spannend! Anlaß dafür sind zwei Gründe: Ich habe endlich meine Sprühdosen verwendet und ich habe aufgeräumt 🙂 Also den Nähtisch… Aber von Anfang an:
Das waren meine Schreibtischmöbel vor der Verschönerung:

Und das ist der fertig eingerichtete Nähtisch danach:

Hab ich tatsächlich geschrieben, dass er fertig eingerichtet ist? Das stimmt nämlich nicht! Es fehlen immer noch Regale! Aber so schnell wird das wohl nichts mehr, drum hab ichs mir jetzt so schön gemacht… Die Pinnwand will ich auch erst an die Wand machen, wenn ich sicher weiß wohin.

Diese tolle Box beinhaltet die wichtigsten Nähutensilien, hier nochmal in nah:

Der tolle MugRug ist übrigens vom Frühjahrswichteln!
Hier mein großer Moppe von I*ea, die blaue Box mit meinen Kam-Snaps und mein Nähhäuschen zusätzlich mit Masking-Tape verschönert.

Hier die andere Seite mit dem kleineren Moppe:

Und natürlich, nicht zu vergessen, mein Maschinchen… Könnte sich farblich noch ein wenig angleichen 🙂 Hier ist noch Potenzial…

An meiner Pinnwand seht ihr tolle GrannySquares von Sternbien. Von ihr ist auch die tolle Karte! Der Flower-Power-Druck ist von Raumdinge und mein Neffe, der Goldschatz, ist sogar auch zu finden! Die Klipse an meiner Lampe sind übrigens superpraktisch für alle Nähsachen, die man nicht mit Nadeln attackieren kann 🙂 Sind aber nicht aus dem Nähbedarf…
Hier noch ein Blick auf meinen Schubladenkasten den ich euch hier schon mal gezeigt habe.

Leider kann ich euch nur den Schreibtisch zeigen, alles andere wäre unzumutbar… Ich warte aber halt immer noch auf Regale 🙂 Und viel Zeit, um meine ganzen Stoffvorräte aufzubrauchen.
So, wie sieht euer Nähtisch aus? Ähnlich? Ganz anders? Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie lange die Ordnung anhält 🙂
Liebe Grüße,

Marina