Beiträge

Eigentlich ist ja heute Freitag und ihr findet hier die Links der Woche. Aber so kurz vor Weihnachten geht einem vielleicht doch noch das ein oder andere kleine Geschenk ab oder ist dankbar für Inspirationen. Mir geht es jedenfalls momentan so. Darum zeige ich heute kleine Geschenke, die ihr noch super bis Weihnachten machen könnt! Und da ich die vergangenen zwei Wochen eigentlich nur zum schlafen daheim war, kann ich euch garantieren, dass das noch schnell umzusetzen ist. Alle Geschenke sind schon verschenkt und wurden auch schon ausgepackt, ich verrate also keine Geheimnisse 🙂

Als erstes gleich mein Wichtelgeschenk für meine Arbeitskollegin. Sie liebt Schleifen, Eulen, eben alles was niedlich ist. Darum gab es für sie eine Bowie aus Pünktchenstoff, ein Schlüsselband mit dem Hafenkitz-Webband von alles-für-selbermacher und Papiereulen. Wie das so ist, wenn man nachts um 1 noch schnell das Geschenk einpackt, vergisst man doch tatsächlich davon noch ein Foto zu machen… Darum kann ich leider nur mit einem Foto von Bowie als Handytäschchen von Instagram dienen, aber ich denke, man kann sich den Rest vorstellen 🙂
Für meine Kollegen gab es auch noch selbstbemalte Tassen, die ich am liebsten alle selber behalten hätte. Motivideen habe ich mir in unterschiedlichen Blogs geholt. So ist der Spruch „Being a human is too complicated. Time to be a unicorn“ von Nicole von live-life-deeply-now, das Papierboot von Rabantinchen, der Spruch „Coffee is always a good Idea“ von Bine von waseigenes und der Moustache von vielen verschiedenen Seiten, beziehungsweise hatte ich bei der Tasse keine direkte Vorlage, auch beim Schleifchen nicht.
Eigentlich habe ich mir den Porzellan-Malstift nur wegen der Moustache-Tasse gekauft, weil ich die einfach so toll fand! Auf der anderen Seite ist noch ein Schleifchen, also ist wohl auch klar, dass mein Wichtelchen auch noch eine Tasse bekommen hat.
Das Tolle an diesem Porzellan-Malstift ist, dass man die Tassen nicht mehr brennen muss. Also konnte ich Mittwochs-Nacht, nach der Weihnachtsfeier, noch schnell alles bemalen und habe es am nächsten Tag nur mit dem Hinweis verschenkt, dass sie nicht sofort gewaschen werden sollte. Es hat mich aber sehr gefreut, dass die Tassen so gut ankamen, dass sie gleich für den Glühwein bei der anschließenden Feier verwendet wurden und jeder stolz auf sein eigenes Motiv war. Gewaschen wurden sie dann sehr vorsichtig nur innen und nach dem Weihnachtsurlaub ist sie dann ohne Einschränkungen benutzbar.
Die tollen Geschenke-Anhänger sind übrigens von mädchenmitherz. Sie hat die Vorlage kostenfrei zur Verfügung gestellt und ich finde die Anhänger total schick! Großes Danke an Katja, die werden viele Beschenkte dieses Jahr freuen!
Und ich wurde auch beschenkt! Beziehungsweise hatte ich sehr großes Glück! Ich habe bei Holunderweg18 das MollieMakes Weihnachtsbuch gewonnen! Ich konnte es gar nicht glauben, als ich gestern ein Päckchen bekommen habe und dann den Inhalt sah!! Danke für die tolle Verlosung, liebe Nathalie!
Zu guter letzt zeige ich euch noch die fertigen Eulenstulpen nach der Anleitung aus der MollieMakes, die schon zu einem Geburtstag verschenkt wurden. Ich muss die für mich auch noch unbedingt machen! Achja, sind auch ein super Weihnachtsgeschenk!
Freut ihr euch schon auf Weihnachten? Habt ihr schon alle Geschenke besorgt? Und eingepackt?

Viele Grüße,

Marina
 

Auf vielen Blogs kann man seit Wochen die tollsten Adventskalender bestaunen. Und jetzt auch auf meinem! Da ich immer alles gerne auf den letzten Drücker (meistens in der Nacht davor) mache, bin ich schon ganz stolz, dass ich gestern meine Adventskalender fertig gemacht habe. Und da es ja jetzt erst Donnerstag ist, ist es für alle Spät-Entschlossenen noch nicht zu spät, vielleicht doch noch einen Adventskalender zu basteln oder vielleicht bei der Ideenfindung zu helfen. Schließlich ist noch nicht Samstag-Nacht und die Läden haben noch 2 1/2 Tage geöffnet 🙂

Mein Freund bekommt dieses Jahr einen Süßigkeiten-Kalender. Jeden Tag gibts was anderes leckeres und am 24. dann was anderes. Was es da gibt, kann ich jetzt nicht verraten, nicht dass es hier Mitleser gibt 🙂 Die Tüten habe ich bei Depot gesehen und gleich mitgenommen, habe aber jetzt auch schon tolle Kalender mit Butterbrot-Tüten gesehen. Sind vielleicht auch etwas günstiger 🙂 Und die habe ich verziert mit Masking-Tape und Buttons mit Masking-Tape- Optik. Solltet ihr noch Buttons brauchen, ich kann euch gerne die PDF zukommen lassen. Schreibt mir doch einfach eine E-Mail, ich schicke sie euch dann. Meine Buttons habe ich mit meinem Kreisstanzer „ausgeschnitten“. Aber man kann natürlich auch einfach die gute alte Schere nehmen und Kreise schneiden.
Auf dem Bild kann ich euch leider nur einen kleinen Teil zeigen, weil ich den Kalender erst am Samstag aufstellen (oder aufhängen?) werde. Aber ich werde euch sicher auf Instagram zeigen, wie er dann endgültig ausschaut.

Für meine Mama und meine liebe Arbeitskollegin gibts einen etwas anderen Adventskalender. Bei meiner Mama war nach 24 Tagen die Süßigkeiten-Schüssel immer überfüllt und viele wollen ja auch nicht jeden Tag was Süßes (versteht das jemand? Ich jedenfalls nicht :)). Deshalb habe ich mir überlegt, jeden Tag eine Aufgabe zu stellen, auch um die besinnliche Adventszeit besinnlicher zu machen. Das sind Sachen wie: „Leg dein Lieblingslied auf“, „Mache dir ein Frühstücks-Ei“ oder „Mach dir einen Tee, zünde eine Kerze an und setze dich auf die Couch mache für 5 Minuten nichts.“ Am Wochenende können die Aufgaben etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen, unter der Woche habe ich geschaut, dass es nur 5 bis 10 Minuten dauert. Und ich denke, dass man sich diese jeden Tag nehmen kann und somit auch die Adventszeit vielleicht mehr genießt. Auch den Kalender kann ich euch als PDF zukommen lassen. Schreibt mir auch hier eine E-Mail und ich sende ihn euch dann zu. Achja: Selbst ihr müsst nicht soviel Adventszeit opfern, weil ihr den Kalender nur ausdrucken, schneiden und zusammenfügen müsst. Ich habe als Nummerierung die Buttons genommen, ihr könnt aber natürlich auch einen schönen Stift, Stempel, usw. nehmen.

Ich wünsche euch auf jeden Fall eine schöne Adventszeit und hoffentlich bekommen wir alle auch einen tollen Adventskalender 🙂

Mit meinen Adventskalendern gehe ich auch zu Lila-Lottas Adventskalender-Sammlung.

Viele Grüße,

Marina

Momentan steht die Nähmaschine relativ still. Auf meiner To-Sew-Liste war nichts mehr, was mich abends vors Maschinchen bewegt hätte. Dafür habe ich meine Wollkiste wieder ausgegraben und wieder angefangen, Mützen zu häkeln, was man auf Instagram schon sehen konnte. Letztes Jahr war ich auch schon vom Häkel-Virus befallen, über den Sommer war er dann scheinbar geheilt und jetzt aber doch wieder ausgebrochen. Und natürlich eignet sich so eine Mütze auch prima als Weihnachtsgeschenk!

Und nachdem mein Neffe seine Bommelmütze nicht mehr finden konnte, hat es für ihn gleich die erste gegeben. Seine Winterjacke ist grün-grau und ein bisschen blau, also standen die Farben auch schnell fest.

Die grün-weiße Mütze ist auch passend zu einer grün-weißen Zimtstern-Jacke entstanden. Ich hoffe, die Mütze passt, ist nämlich ein „Auftrag“ gewesen und mir passt sie nicht. Könnte aber auch am größeren Kopfumfang von mir liegen.

Diese Mütze hat mein Freund letztes Jahr zu Weihnachten bekommen. Und ich finde, sie ist die schönste Mütze, die meine Häkelnadel bisher verlassen hat. Am liebsten würde ich sie selber tragen!

Und schlußendlich meine Mütze. Die Farben gefallen mir total super, aber für die Mützenform habe ich zu fest gehäkelt und jetzt braucht sie eine Veränderung. Weil so wird sie nicht getragen… Aber ich scheue mich noch davor, weil ich noch nicht weiß, wie ich das mit den Farbstreifen mache. Da muss ich noch in mich gehen.

Wie ist das bei euch? Hat euch das Häkelfieber auch schon erwischt? Oder Strickfieber?
Viele Grüße,

Marina

Es weihnachtet sehr… Also noch nicht wirklich, aber die Zeit zum Geschenke suchen ist wohl schon angebrochen. Und da ich beruflich im Dezember immer sehr eingespannt bin, bleibt mir nur noch der November. Und gerade beim Selbermachen ist die Zeit natürlich nicht zu unterschätzen 🙂

Also bin ich wie jedes Jahr auf der Suche nach neuen Geschenk-Ideen für Weihnachten und ich denke, euch geht’s genauso. Und da ich immer gerne was Selbstgemachtes verschenke, möchte ich euch in den kommenden Wochen ein paar Weihnachtsprojekte der vergangenen Jahre vorstellen. Ich habs schon verschenkt, die Beschenkten haben sich schon gefreut und deshalb kann ich es auch super mit euch teilen. Aber ich brauch noch die Idee für dieses Jahr… 

Ich werde euch auch immer dazu schreiben, wer das Geschenk bekommen hat, vielleicht hilft euch das ja auch weiter.
Anfangen werde ich mit Filzschuhen. Die habe ich zuerst geschenkt bekommen und fand sie super und immer wenn ich sie anhatte, wurde ich darauf angesprochen. Also die besten Voraussetzungen, um sie zu verschenken! Auf dem Bild seht ihr übrigens die, die ich von einer lieben Arbeitskollegin geschenkt bekommen habe. 

Und dann sind sie auch noch so einfach zu machen, relativ preiswert und unglaublich praktisch! Also gabs letztes Jahr vieeele Filzschuhe. Glaube, es waren vier Paar, unter anderem ein „Wechsel“-Paar für mich!

Die Anleitung hatte ich von hier und so als kleiner Tipp, nebenbei, hier an die Maße halten und lieber zu fest stricken als zu locker. Meine waren nämlich, trotz Größentabelle, grundsätzlich zu groß, weil ich sehr locker gestrickt habe. J
Die Filzschuhe können auch noch toll verziert werden, habe sie schon in Fußball-Schuh-Optik, aber auch wie einen Trachtenschuh gesehen (auch bei meiner Arbeitskollegin). Es ist also für jeden ein Motiv dabei.

Ich habe sie an meine Mama, meine Tante und an meine Schwiegermama in spe verschenkt. Und ein Paar war noch für mich 🙂

Filzwolle hatte ich von Buttinette und ich habe auch einen Anti-Rutsch-Kleber verwendet. Das hat super funktioniert!
Viele Grüße,
Marina