Beiträge

Ich lebe im Sommer in Röcken. Luftig leicht, gleich ein bisschen schicker wie mit der kurzen Hose und die Beine kommen auch ans Sonnenlicht!

Nun habe ich schon einige Lieblingsröcke im Schrank, ein Neuer kam jetzt ganz frisch dazu: Salvia von Tilia Patterns.

Den Stufenrock kann man in zwei Längen nähen, ihr seht hier die kurze Variante. Die lange Variante endet über dem Knöchel und ich finde diese auch richtig schön!

Und was man mit einem Stufenrock toll machen kann: Sich drehen, klar 😉

metterlink näht: Stufenrock Rock Salvia von Tilia Patterns

Das Wichtigste übrigens: Natürlich hat Salvia Tascben! Ein Rock obne Taschen ist für mich immer total unpraktisch…

Was bei Salvia wirklich ganz wundervoll zu nähen ist, ist der Bund. Das hat mir so einen Spaß gemacht, was Eveline sich da ausgedacht hat! Das soll nicht heißen, dass ich sonst keine Spaß am Nähen habe, im Gegenteil. Aber wenn es eine besonders schöne Lösung ist und Schritt für Schritt das wunderschöne Ergebnis sichtbar wird, dann macht das Nähen einfach nochmal soviel Spaß!

metterlink näht: Stufenrock Rock Salvia von Tilia Patterns
metterlink näht: Stufenrock Rock Salvia von Tilia Patterns

Kennt ihr das auch? Also das euch eine tolle Anleitung oder eine raffinierte Lösung noch mehr Spaß beim Nähen macht und dann auch bis zum Ende nähen muss?

Noch ein paar Infos zum Rock: Salvia gibt es in den Größen 34 bis 54 auf Deutsch und Englisch. Aber trotz vieler Größen wird es nicht unübersichtlich, denn sie sind einzeln ausdruckbar.

Liebe Grüße, Marina

Link: HoT

Schnitt: Stufenrock Salvia von Tilia Patterns (wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt)

Stoff: Aus dem Stoffregal (wie oft in letzter Zeit;)

Momentan bin ich wenig an der Nähmaschine, denn eine alte Leidenschaft hat mich wieder gepackt. Wohlgemerkt eine, die durch das Nähen verdrängt wurde! Ich lese momentan wieder sehr viel. Und wenn ich sehr viel meine, dann meine ich sehr viel. Ein Buch am Tag ist manchmal möglich 😉 Nun gut, da lese ich natürlich keine hochtrabende Literatur, aber trotz allem fesseln mich die Geschichten so lange, dass es schon zu spät zum nähen ist, der nächste Teil lockt oder durchaus auch andere Pflichten rufen. Aber umso besser, wenn sich ein schnelles Projekt an der Nähmaschine umsetzen lässt. Denn natürlich fehlt mir das Nähen dann auch wieder, es bleibt einfach zu wenig Zeit für alle Hobbys.

Dieser Rock ist ein solches Projekt: Die Stoffwahl stand schnell fest, der Zuschnitt ist mit zwei Schnittteilen, inklusive Tasche, auch sehr schnell erledigt. Das Nähen ist dann auch keine große Aufgabe mehr.


Et voilá, fertig ist ein auf den ersten Blick klassischen Rock, der eindeutig durch seine tolle Schlitz-Lösung überzeugt. Je nach Stoff kann man die aufgesetzte Tasche auch ohne Zoom-Foto finden, aber praktisch ist sie allemal! Gerade im Sommer brauche ich immer eine Tasche in meinen Klamotten, ansonsten fühle ich mich den ganzen Tag nicht ganz vollständig 😉

Nun kann man ja auf keinen Fall zu viele Röcke haben, schließlich macht mir gerade die große Auswahl im Sommer so viel Spaß! Und Roma ist wirklich eine Bereicherung in meinem Kleiderschrank. Bisher hatte ich nämlich keine Auswahl von schmalen Röcken aus Webware.

Der Stoff ist im Übrigen ein Hamburger Liebe Design und mit Blumen kann man mich ja immer haben. Wer davon nicht überzeugt ist sollte dringend den letzten Post lesen 😉

Zur Bluse kommt dann im Übrigen noch ein gesonderter Post, denn schließlich will ich dazu auch noch was sagen…

Habt ihr einen Lieblings-Schnitt für Röcke oder macht es bei euch auch die Auswahl aus?

Liebe Grüße,
Marina

Link: Sew Lala, WoF, DfdaD
Schnitt: Rock Roma von Halfmoon Atelier,auf deutsch bei Näh-Connection
(Schnitt wurde mir kostenfrei für das Nähen eines Designbeispiels zur Verfügung gestellt)
Stoff: Hamburger Liebe Design