Ich liebe die Bloggerwelt! So viele nette Leute, okay, Frauen, die uns Tag für Tag unterhalten, inspirieren und uns teilweise auch noch reich beschenken! Die ganzen kostenlosen Anleitungen und Tutorials, derer wir uns, bewusst und unbewusst jeden Tag bedienen. Unbewusst oft, weil wir das irgendwann irgendwo gesehen haben, die vage Idee noch besteht und wir es nach unserem eigenen Geschmack umsetzen. Und nicht nur das! Es gibt auch viele, die uns einen kostenlosen Schnitt zur Verfügung stellen! Und ganz ehrlich: Wenn ich mir für mich selber einen Schnitt erstelle, dann zeichne ich das halt per Hand auf, nach meinen Maßen, ohne Rücksicht auf Größen, individueller Paßform, etc… Um das Ganze dann als Freebie zu veröffentlichen, benötigt es da einiges an Mehrarbeit!

Wie ihr bereits sicher erkannt habt, trage ich ein Bethioua-Shirt. Ein kostenloses Schnittmuster, das es bisher in einer Größe gab, das mir schon immer wahnsinnig gut gefallen hat, aber maßtechnisch bin ich einfach Welten von Elke entfernt. Wären es eine oder zwei Größen gewesen, dann hätte ich mich vielleicht daran versucht, aber so war da nicht daran zu denken… Also habe ich das Bethioua-Shirt für mich gestrichen und versucht, keine weiteren Gedanken daran zu verschwenden, wenn es irgendwo wieder gezeigt wurde. Wie ich dann jetzt doch dazu komme?

Weil Elke, die nicht nur wahnsinnig inspirierende Posts schreibt, sondern auch noch wahnsinnig nett ist! Sie lässt den Bethioua-Schnitt nämlich gradieren und das bis zur Größe 54! Und hat mich dafür als Probenäherin ausgesucht! Also nicht die Größe 54, aber für meine Größe halt. Da ich momentan immer zwischen zwei Größen schwanke, habe ich mir als erstes die Nummer größer vorgenommen. Schließlich geht größer immer besser als zu eng 😉 Aber das werde ich wohl nochmal eine Nummer kleiner probieren 😉 Und da ich mich Stofftechnisch kaum entscheiden konnte, fiel meine Wahl am Ende auf den schwarzen Jersey. Und dazu wollte ich aber noch etwas kombinieren… Und mir schwebte schon lange ein Spitzenshirt vor. Also habe ich den Ärmel geteilt und die Spitze mit schwarzem Jersey hinterlegt eingesetzt.

Das Endergebnis gefällt mir total gut und ich glaube, das wird nicht mein letzter Spitzeneinsatz bleiben!
Auch wenn ich ein wenig Angst davor hatte, dass sich der Jersey und die kaum elastische Spitze nicht vertragen… Manchmal muss man aber einfach nur ausprobieren!

Schlechte Neuigkeiten für euch: Wir sind immer noch am testen des Schnittes, es dauert also noch ein bisschen, bis er online geht! Aber ich gebe euch dann auf jeden Fall Bescheid! Und wie gesagt, eine zweite Variante soll es für mich auch noch geben 😉

So zum Abschluss noch das Wort zum Donnerstag: Es gibt so viele nette Menschen, die täglich ihre Ideen mit uns teilen. Und sonst sagt man immer: Geschenkt gibt’s nichts im Leben. Doch, in der Bloggerwelt! Also, an dieser Stelle mal ein großes Dankeschön an alle! Und natürlich ein riesen Dankeschön an Elke! Und mal ganz ehrlich, selbst wenn so ein toller Schnitt was kostet: Trotzdem ein Riesen Dankeschön!!! Nun muss ich nicht mehr den Gedanken an eine eigene Bethioua verdrängen, sondern trage sie! Dafür würde ich mir das Schnittmuster auch kaufen!
Liebe Grüße,
Marina
Stoff und Spitze: Buttinette

P.S.: Den Post habe ich am Anfang der Woche bereits grob geschrieben. Und dann hat gestern Caro von theblogbook einen Post veröffentlicht, der zwar durchaus noch andere Themen anspricht, aber auch um die Wertschätzung dessen geht, was wir tagtäglich auf Blogs bekommen. Deshalb musste das hier nochmal erwähnt werden!
32 Kommentare
  1. Mamamaus sagte:

    Hallo Marina,

    echt super dein Shirt. Genau so etwas schwebte mir vor als ich mir heute auf dem Stoffmarkt Spitze und Viskosejersey gekauft habe. Da muss ich mich wohl noch etwas gedulden!

    Liebe Grüße
    Christel

    Antworten
  2. Marina metterlink sagte:

    Oh, also meine Schnittmuster-Ordner sind voll mit Schnitten meiner Größe! Ich kann mich da über einen Mangel nicht beschweren 😉 Aber klar, wenn man einen Schnitt in einer bestimmten Größe will, dann ist es super, wenn der gradiert wird, das finde ich auch! Aber ansonsten ist die Auswahl meines Erachtens doch riesig! Auf jeden Fall zu groß für mein Zeitkontinent und meinen Geldbeutel 😀 Aber ich bin auch noch auf meine weitere Variante gespannt 😉
    Liebe Grüße,
    Marina

    Antworten
  3. Christiane sagte:

    Den Schnitt hab ich ja auch schon genäht! Das Shirt steht Dir echt super! Und die Spitze finde ich so genial!
    Ich hatte kürzlich schwarze Spitze in der Hand und hatte keinen blassen Schimmer, was ich wohl damit anfangen könnte. Jetzt klingelt's aber im Oberstübchen 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Christiane
    (die froh ist, dass Du auch Krapfen zu Berlinern sagst :-))

    Antworten
  4. ganzmeinding sagte:

    Super, dass sich Elke die Mühe macht und auch an die nicht ganz so schlanken unter uns denkt. Das kommt leider viel oft zu kurz.
    Das Shirt steht dir super und ich freue mich schon drauf, andere Varianten von dir zu sehen.

    Viele Grüße von Claudia

    Antworten
  5. Sulevia sagte:

    Die Bethioua steht Dir super ! – Ich habe den letztes Jahr auch genäht und gerade heute wieder getragen und beschlossen – ich muss mir unbedingt noch eine nähen – der Schnitt ist einfach toll ! LG

    Antworten
  6. ars textura sagte:

    Das ist mal wieder ein zauberhaft schönes Oberteil! Ich wünschte, ich hätte die Geduld so viele schöne Klamotten zu nähen. Ich nähe mir gerade einen historischen Anzug für mein Karnevalskostüm und verzweifle ein wenig…

    Liebe Grüße
    Dörthe

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere