Beiträge

Beim Ausmisten Anfang des Jahres habe ich schon einmal erwähnt, dass wir lauter verschiedene Handtücher haben, die nicht zusammenpassen. Meine damalige Idee war, diese Handtücher wegzugeben und mir einfarbige zu kaufen. Aber wie das so ist, man findet nicht direkt was, und sobald der Umzug rum ist läuft man auch nicht mehr ständig ins Möbelhaus und sieht tolle Sachen. Dann fiel mir letztens ein Handtuch von meiner Mama in die Hand, dass sie vor vielen Jahren schon gefärbt hat. Und das war meine Lösung! Also bin ich los, habe schwarze Waschfarbe gekauft und die kunterbunten Handtücher rausgesucht. Natürlich habe ich kein Vorher-Bild, weil wenn die Idee mal geboren ist, muss es natürlich sofort umgesetzt werden. Aber als alle Handtücher in der Wäsche waren, ist es mir dann wieder eingefallen. Darum hier ein Bild aus der Waschmaschine 🙂

Passt alles so gar nicht zusammen, oder? Aber jetzt:
Hier noch der vorher gelbe Waschlappen:
Manche Stellen werden nämlich nicht gefärbt, aber das finde ich beim Waschlappen zum Beispiel ganz witzig.
Also, falls ihr auch noch einen Berg Handtücher habt, die alle eine unterschiedliche Farbe haben und ihr damit nicht glücklich seid, ich kanns euch nur empfehlen 🙂 Ich bin sehr glücklich mit meiner Lösung!
Viele Grüße,
Marina

Ich hatte a schon mal erwähnt, dass ich meinen Kleiderschrank ausgemistet habe. Vom Ausgemisteten zum wiederverwerten ist immer noch ein ganzes Regalfach in meinem Nähschrank gefüllt – dem muss ich langsam Abhilfe schaffen! Und deshalb hier ein kleines Upcycling-Projekt, vom Kleid zum Top.
Leider war mein Rollschneider eindeutig schneller als meine Kamera, deshalb kann ich euch jetzt nur noch die Reste vom Stoff zeigen, der nicht verwendet wurde:

 
Sollte es für euch nicht erkennbar sein: Das ist der Brustteil vom Kleid. Da das Kleid trägerlos war, ist grundsätzlich keine Unmenge an Stoff vorhanden. Deshalb habe ich mich für das Basic Tank-Top von Frau Liebstes entschieden. Schnittmuster aufgelegt, versucht das Top möglichst lang zu machen (ich muss das Schnittmuster nämlich grundsätzlich verlängern, ansonsten fühl ich mich nicht wohl) und geschnippelt.
 
Hier das Ergebnis mit meiner tollen Statement-Kette (meiner einzigen :)):
 

Leider sind es kopflose Fotos geworden, da das mit dem Gucken nicht so funktioniert hat…

Ich bin richtig zufrieden mit dem Ergebnis. Und ich habe quasi doppelt geupcycled (wenn man das so schreibt). Das Bündchen ist nämlich von einem weiteren Top, das nun dran glauben musste. Das Top war mir nämlich immer zu kurz, hat aber farblich perfekt dazu gepasst 🙂 So kommt man relativ günstig zu einem neuen Top aus einem Stoff, der einem super gefällt, das Kleid aber nicht mehr.
Ich gehe damit zum Upcycling Dienstag und zum Creadienstag und freue mich auf eure Werke 🙂
Viele Grüße,