Ich liebe es ja, für unsere kleine Maus zu nähen. Warum besonders für sie? Erstens zieht sie alles einfach an, ohne mit mir zu diskutieren wie der kleine Mann. Zweitens kann ich für sie noch super Reststücke verwenden, die bei mir übriggebliebene sind. Drittens sieht sie, egal was ich genäht habe, einfach zuckersüß aus. Gut, das mag vielleicht auch meine subjektive Sichtweise sein 😉

metterlink näht: Das geknotete Drüberding von Joume und Lemel Design in schmal

Alle Punkte treffen auch auf das geknotete Drüberding zu. Der Stoff ist das Reststück meines Rockes Doris und das Schnittmuster ist so schon so süß, aber wenn die kleine Maus es anhat…

Ich habe mich dafür entschieden, den Saum umzunähen, eine der Möglichkeiten im Schnitt. Man kann aber auch einen Beleg annähen, der sehr seltsam geformt ist 😉 Klar, für die Knoten muss man schließlich ein komisches Schnittteil haben.

metterlink näht: Das geknotete Drüberding von Joume und Lemel Design in schmal
metterlink näht: Das geknotete Drüberding von Joume und Lemel Design in schmal

Genäht habe ich die schmale Variante des geknoteten Drüberdings. Ich wollte den Schnitt eher als Pullover nähen, weniger als tatsächliches Drüberding und der Plan ging auf. Andererseits wäre ein rausblitzendes Kleidchen auch süß, da muss ich vielleicht noch etwas nähen 😉

metterlink näht: Das geknotete Drüberding von Joume und Lemel Design in schmal
metterlink näht: Das geknotete Drüberding von Joume und Lemel Design in schmal

Da die kleine Maus ein kleiner Wirbelwind ist und das fotografieren dementsprechend schwierig war, hat sie meinen Fernauslöser bekommen zum ablenken. Aber selbst damit ging es von Zimmer zu Zimmer 😉

Für wen näht ihr am Liebsten?

Liebe Grüße,
Marina

Link: HoT
Schnitt: Das geknotete Drüberding
Stoff: Reststück des Nosh-Sweats

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.