Beiträge

Cardigans – hier herrscht immer noch ein großer Mangel im Kleiderschrank. Die, die ich vor Jahren noch gekauft habe, sind einfach nicht mehr tragbar und meine genähten Cardigans haben mich bisher noch nicht überzeugt.

Was mich stört? Da ist zum einen das Material: die gekauften Cardigans sind aus leichten Strickstoffen, die gut dehnbar sind. Leider findet man sowas selten bei der Meterware.

Zum Anderen sind da natürlich die Schnitte. Ich will einen simplen Cardigan mit Knöpfen. In der Nähwelt gibt es unzählige Schnitte, aber am nächsten kommt der Lisbon Cardigan meinen Vorstellungen. Aber auch hier muss die Schnitt-Stoff-Kombi ganz genau stimmen, damit mein Cardigan entstehen kann.

metterlink näht: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft
metterlink näht: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft

Ich hatte im Schrank noch einen wunderschönen Sommer-Sweat, den ich mir super als Cardigan vorstellen konnte. Und das ist daraus geworden!

„Leider“ habe ich mich für die kurze Variante des Schnittes entschieden. Vielleicht sage ich aber auch nur jetzt in der Schwangerschaft leider und später passt die Länge perfekt. Hier mag ich jedenfalls die Kombi aus Schnitt und Stoff total gerne. Ich finde nur die Knopfleiste noch etwas breit, aber das kann man ja beim nächsten Cardigan schnell selber abändern.

Ansonsten habe ich noch die Ärmelbündchen weggelassen, ich mag es da eher locker. Die perfekt passenden Knöpfe in der passenden Anzahl habe ich noch im Fundus gehabt. Manchmal durchaus überraschend, was man da so entdeckt!

metterlink näht: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft
metterlink näht: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft

Nur weiß ich jetzt leider nicht mehr, woher der tolle Stoff war. Den bräuchte ich jetzt noch unbedingt in schwarz, den schwarze Cardigans sind eindeutig meine Favoriten im Alltag. Aber auch mit blau komme ich gut zurecht.

metterlink näht: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft

Leichte Strickstoffe sind ja meist durch und durch aus Polyester, obwohl ich mir daraus immer so viel vorstellen kann. Habt ihr einen Lieblingsstoff für Cardigans? Oder vielleicht sogar einen Tipp für leichte Strickstoffe aus natürlichen Fasern? Ich würde mich freuen!

Liebe Grüße,
Marina

Link: DfdaD, SewLala
Stoff: Quelle unbekannt – Stoffschrank
Schnitt: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch, auf deutsch bei Näh-Connection
(Schnitt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt)

Fast meine ganze Garderobe ist selbstgenäht, nur ein paar einzelne Kaufteile verirren sich hin und wieder in meine Outfits. Trotz allem sieht das aber selten jemand, nur die Insider wissen das quasi. Dieser Rock hat mich jedoch verraten.

metterlink näht: Doris Rock von Misusu auf deutsch bei Näh-Connection für die Schwangerschaft aus Glow Lilly
metterlink näht: Doris Rock von Misusu auf deutsch bei Näh-Connection für die Schwangerschaft aus Glow Lilly

Glow Lilly ist wirklich ein wunderschönes Design und obwohl ich nicht das haben muss, was alle haben, wollte ich davon auch etwas abhaben. Aus dem Design gibt es ja viele Hosen, ich wollte aber etwas alltagstauglicheres haben, denn für daheim ist mir der Stoff zu schade. Da kam mir erneut der Doris Skirt in den Sinn, denn warum sollte ich ein anderes Schnittmuster verwenden, wenn ich mit diesem so glücklich bin?

Da das Stoff-Design aber so populär ist und sich wohl auch sehr einprägt, wurde meine Garderobe quasi als selbstgenäht entlarvt. Das ist ja nichts schlimmes, ich fand es nur sehr faszinierend und aufschlussreich. Mein Kleidungsstil, die Schnitte und aber auch die Verarbeitung sind da nicht so herausstechend wie ein bestimmtes Stoff-Design. Das kann ich jetzt für mich positiv und auch negativ bewerten, je nachdem.

Ein wenig wundere ich mich auch über den Stoff. Mit Albstoffe war ich bisher immer sehr zufrieden, jedoch habe ich hier den Eindruck, dass der Stoff sehr schnell ausbleicht. Dies habe ich bereits nach zweimal waschen und einmal tragen festgestellt und hoffe, dass sich dies nicht fortsetzt.

Zum Schnitt muss ich wohl nicht mehr viel sagen, oder? Mein Doris-Skirt aus Denim-Jersey und aus Sweat habe ich euch ja bereits gezeigt. Bei drei Röcken dürfte auch klar sein, dass ich den Rock wirklich gerne mag und bei den aktuell heißen Temperaturen, als auch im Urlaub, als die Bilder entstanden, trage ich sie rauf und runter.

Das Kombi-Shirt hat den Abend leider nicht überlebt. Nach den Bildern gab es noch ein Schokoladen-Eis und das hat sich scheinbar für immer verewigt. Die Sonne hat schon viel gebleicht, aber weg geht der Fleck nicht so wirklich. Habt ihr noch einen ultimativen Tipp?

Wurdet ihr schon einmal angesprochen, ob eure Kleidung selbstgenäht ist? Und wenn ja, woran wurde das erkannt? Das fände ich ja mal spannend zu hören!

Liebe Grüße,
Marina

Link: DfdaD, SewLala
Schnitt: Doris Skirt von Misusu Patterns, auf deutsch bei Näh-Connection
(Schnitt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt)
Stoff: Glow Lilly von Albstoffe, Design von Hamburger Liebe, gekauft bei HelloHeidiFabrics

Besondere Anlässe brauchen besondere Kleider. In diesem Fall war es die Kommunion des Neffen und der wachsende Bauch. Lange bin ich meine Schnittmuster durchgegangen, habe mich schlußendlich aber noch einmal für das Bindekleid von Jojolino entschieden.

metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft
metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft

Momentan betreibe ich wirklich Stoffabbau. So durfte für das Kleid auch ein Nosh-Schätzchen herhalten. Tatsächlich habe ich die letzten Wochen viele Nosh-Stoffe vernäht. Langsam wird es weniger und weniger und die Wehmut größer und größer, dass es diese tollen Stoffe nicht mehr gibt.

metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft
metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft

Beim Kleid habe ich mich dieses Mal für die kurzärmlige Variante und den mittellangen Rock entschieden. Das mit den kurzen Ärmeln war eigentlich gleich klar, doch das Wetter spielte im Mai ja nicht wirklich mit. Schlußendlich musste ich das Kleid dann mit einem Blazer und Thermo-Strumpfhose kombinieren. Das hatte ich mir anders vorgestellt 😉 Da hätte ich fast mein Winter-Bindekleid anziehen können.

metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft
metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft

Die Länge des Rockes lässt mich gerade wieder zweifeln. Soll ich ihn für den Sommer noch kürzen, um ein alltagstauglicheres Kleid zu erhalten? Oder doch so lassen? Das muss ich mir noch einmal durch den Kopf gehen lassen…

Das Bindekleid ist ein sehr einfacher Schnitt: Vorder- und Rückteil sind ein Schnittteil, die Form erhält das Kleid hauptsächlich durch die Schnürung. So bleibt aber genügend Platz für den Bauch und ich kann das Kleid aber auch in den kommenden Jahren noch tragen.

Liebe Grüße,
Marina

Link: DfdaD, Linkparty Kleider, SewLala
Stoff: Nosh (leider nicht mehr erhältlich)
Schnitt: Bindekleid von Jojolino