Tatata!!! Änni ist zu Besuch! Herzlich willkommen liebe Änni! Ich freue mich sehr, dass du heute da bist! Und welchen Stoff hast du bekommen? 

Pünktchen!!!

Bei mir ist ein Top entstanden. Und was hat Änni gemacht? Vorhang auf!

So, heute bin also ich die Flitterwochenvertretung für die liebe Marina. Was es mit der ganzen Geschichte auf sich hat, wisst ihr ja schon. Wenn nicht, hier die Kurzzusammenfassung:
 
Frau Metterlink heiratet ihren Herrn Metterlink und lässt sich in ihrer hochzeitsbedingten Blogpause von verschiedenen Nähbloggerinnen vertreten. Die Vertretungsmädchen haben alle einen Stoffrest eines bisherigen Werks von Marina bekommen und durften daraus etwas zaubern.
Wir konnten Wünsche äußern, unpassende Stoffe ausschließen, oder uns einfach überraschen lassen. Tolle Sache!
Ich finde Überraschungen klasse, muss aber zugeben, dass ich eigentlich nicht gerade spontan bin. Die Gefahr bestand also, dass ich beim Anblick meines Stoffstückes erst mal in eine mehrtägige Starre verfalle weil mir schlichtweg keine Idee kommt. 
Das war dann aber zum Glück doch nicht der Fall 😉
Mein Stoff – brauner Jersey mit grünen Punkten – fällt (obwohl Punkte ja immer gehen) etwas aus meinem üblichen Farbschema. 
Das fand ich spannend, es erschwerte aber natürlich ein wenig die Auswahl der Kombistoffe und ich musste etwas tiefer im Stoffregal graben um fündig zu werden. Ein sehr guter Anlass um den Stoffschrank mal wieder umzukrempeln 😉
Marina hat vor ziemlich genau einem Jahr ein BasicTankTop aus dem Stoff genäht, und ich wollte nun auch gerne im Bereich Oberteil bleiben.
Das Stück war zwar relativ groß, da ich das aber auch bin, hat es trotzdem nicht für ein komplettes Shirt oder gar ein Kleid gereicht. Außerdem wollte ich ja auch gerne kombinieren und ein bisschen was aus meinem Vorrat abbauen.
Ich hatte schon den ganzen Sommer (also an allen 7,5 Tagen über 30 Grad ;-)) mit einer Lady Topas geliebäugelt, und das war jetzt die Gelegenheit dazu den Schnitt mal zu testen. 
Ein zu Unrecht in Vergessenenheit geratener Hilco-Jersey passte farblich zum Punktestoff und der Schnitt lag auch schon ausgedruckt bereit. Ab hier ging dann alles ganz schnell, denn der Schnitt ist wirklich flott zu nähen. Ok, etwas weniger schnell und dafür überlegter wäre auch gut gewesen. Dann hätte ich den Schnitt nämlich verlängert 😉 Die Idee kam zu spät, deshalb gibt es jetzt keinen anständigen Saum. Wenn jemand fragt, war das natürlich gewollt…
 

Nackte Schultern sind eigentlich so gar nicht mein Ding, aber bei diesem Schnitt fühle ich mich trotzdem wohl damit. Vielleicht liegt das daran, dass der Ausschnitt ganz wunderbar anliegt und das tatsächlich auch bei meinem üblichen Rumgehopse für die Bilder so blieb.

Ich habe jetzt also ein für meine Verhältnisse ziemlich grell-grünes Sommeroberteil ohne bedeckte Schultern und finde es gut. Verrückt 😉
Einzig die frischen Temperaturen halten mich noch vom Tragen ab. 
Sollte der Sommer tatsächlich nicht mehr zurück kommen muss das gute Stück bis nächstes Jahr warten und ich greife zu Plan B: ein bisschen Stoff ist noch da und ich brauche auch dringend eine Mütze…
Diese Probleme hat Marina übrigens im Moment eher nicht, denn sie sitzt wahrscheinlich gerade mit ihrem Liebsten und einem Cocktail bei 30 Grad am Strand… 
Liebe Marina, schön, dass ich bei Deiner Vertretungsrunde dabei sein durfte! Ich wünsch euch alles, alles Liebe und wunderbare Rest-Flitterwochen!

Danke dir liebe Änni! Eine wunderschöne Lady Topas ist das geworden! Den Schnitt hatte ich mir dieses Jahr auch vorgenommen, aber das habe ich nicht mehr geschafft. Aber ich freue mich ganz besonders, dass es bei dir zu solch einem außergewöhnlichen Projekt geführt hat, dass dir auch noch so gut gefällt 🙂 Herzlichen Dank dir, liebe Änni!


Viele Grüße,


Marina

 Link: RUMS
P.S.: Und solltet ihr nochmal nachlesen wollen, was es mit dem ganzen Gastbloggen eigentlich auf sich hat, dann dürft ihr das gerne hier tun!
15 Kommentare
  1. Sternbien sagte:

    Grandios diese Bloggervertretungsgeschichte und schade, dass sie bald endet! Jede Woche eine Überraschung wer was macht! Dein Stoff ist echt KRASS!!! Hihihi…damit wäre ich überfordert, aber ich muss echt sagen, wow Hammer! Da sieht sowas von gut aus und ich finde es passt richtig gut zu Deinem Typ auch zu den dunklen Haaren. Und wie bestellt haben wir tolles Wetter und Sonnenschein. Dir die liebsten Grüße von um die Ecke

    Antworten
  2. Tag für Ideen sagte:

    Liebe Änni,
    dein Shirt ist Klasse und beinhaltet einen richtiger frische-kick :-). Sowas von cool.
    Nur schade, dass die ganz heißen Tage gezählt sind, und du es nicht mehr so oft tragen kannst – ich finde Farbe an dir super (dachte ich mir schon bei der grünen Else-Supermarkt-Wand) das grün zu dir passt.
    Liebe liebe Grüße
    Veronika

    Antworten
  3. madebymiri sagte:

    Wow Änni, ich hab Deine RUMS glatt übersehen, what a surprise 🙂 Schöner Schnitt, bei den Schultern absolut empfehlenswert! Und heute soll es bei uns ja bis 27 Grad geben…

    Liebste Grüße
    Miri

    Antworten
  4. änni sagte:

    Toller Tip, danke! Ich hab tatsächlich noch ein bisschen was übrig und werde mal messen ob es reicht. Danke auch für die Sonne, aber ich würde sie gleich mal in die Regionen weiterschicken die weniger Glück haben – bei uns ist heute auch wahnsinnig schönes Wetter… Das konnte ich aber nicht wissen, als ich vor Wochen bei 15 Grad und Nieselregen diesen Post verfasst habe 😉

    Antworten
  5. JANuAry trifft JuNE sagte:

    Liebe Änni, das ist wirklich mal ein außergewöhnlich farbenfrohes Top! Aber! Es steht dir Klasse!
    Ich habe mir auch ein Lady Topas-Top genäht und ebenfalls den Fehler gemacht, die Länge nicht vorher zu checken… nun habe ich einfach unten noch ein breites Bündchen aus dem selben Stoff angesetzt. Das Top sitzt dadurch auf der Hüfte. Vielleicht hast du ja von dem Pünktchenstoff noch so viel übrig, dass es für ein solches Bündchen reichen würde?
    Liebe Grüße und ich schicke dir mal ein bisschen Sonne in den Süden… hier sind aktuell so 24 Grad… herrlicher Spätsommer! 🙂
    Jana

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere