Beiträge

Cardigans – hier herrscht immer noch ein großer Mangel im Kleiderschrank. Die, die ich vor Jahren noch gekauft habe, sind einfach nicht mehr tragbar und meine genähten Cardigans haben mich bisher noch nicht überzeugt.

Was mich stört? Da ist zum einen das Material: die gekauften Cardigans sind aus leichten Strickstoffen, die gut dehnbar sind. Leider findet man sowas selten bei der Meterware.

Zum Anderen sind da natürlich die Schnitte. Ich will einen simplen Cardigan mit Knöpfen. In der Nähwelt gibt es unzählige Schnitte, aber am nächsten kommt der Lisbon Cardigan meinen Vorstellungen. Aber auch hier muss die Schnitt-Stoff-Kombi ganz genau stimmen, damit mein Cardigan entstehen kann.

metterlink näht: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft
metterlink näht: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft

Ich hatte im Schrank noch einen wunderschönen Sommer-Sweat, den ich mir super als Cardigan vorstellen konnte. Und das ist daraus geworden!

„Leider“ habe ich mich für die kurze Variante des Schnittes entschieden. Vielleicht sage ich aber auch nur jetzt in der Schwangerschaft leider und später passt die Länge perfekt. Hier mag ich jedenfalls die Kombi aus Schnitt und Stoff total gerne. Ich finde nur die Knopfleiste noch etwas breit, aber das kann man ja beim nächsten Cardigan schnell selber abändern.

Ansonsten habe ich noch die Ärmelbündchen weggelassen, ich mag es da eher locker. Die perfekt passenden Knöpfe in der passenden Anzahl habe ich noch im Fundus gehabt. Manchmal durchaus überraschend, was man da so entdeckt!

metterlink näht: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft
metterlink näht: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft

Nur weiß ich jetzt leider nicht mehr, woher der tolle Stoff war. Den bräuchte ich jetzt noch unbedingt in schwarz, den schwarze Cardigans sind eindeutig meine Favoriten im Alltag. Aber auch mit blau komme ich gut zurecht.

metterlink näht: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft

Leichte Strickstoffe sind ja meist durch und durch aus Polyester, obwohl ich mir daraus immer so viel vorstellen kann. Habt ihr einen Lieblingsstoff für Cardigans? Oder vielleicht sogar einen Tipp für leichte Strickstoffe aus natürlichen Fasern? Ich würde mich freuen!

Liebe Grüße,
Marina

Link: DfdaD, SewLala
Stoff: Quelle unbekannt – Stoffschrank
Schnitt: Lisbon Cardigan von Itch to Stitch, auf deutsch bei Näh-Connection
(Schnitt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt)

Fast meine ganze Garderobe ist selbstgenäht, nur ein paar einzelne Kaufteile verirren sich hin und wieder in meine Outfits. Trotz allem sieht das aber selten jemand, nur die Insider wissen das quasi. Dieser Rock hat mich jedoch verraten.

metterlink näht: Doris Rock von Misusu auf deutsch bei Näh-Connection für die Schwangerschaft aus Glow Lilly
metterlink näht: Doris Rock von Misusu auf deutsch bei Näh-Connection für die Schwangerschaft aus Glow Lilly

Glow Lilly ist wirklich ein wunderschönes Design und obwohl ich nicht das haben muss, was alle haben, wollte ich davon auch etwas abhaben. Aus dem Design gibt es ja viele Hosen, ich wollte aber etwas alltagstauglicheres haben, denn für daheim ist mir der Stoff zu schade. Da kam mir erneut der Doris Skirt in den Sinn, denn warum sollte ich ein anderes Schnittmuster verwenden, wenn ich mit diesem so glücklich bin?

Da das Stoff-Design aber so populär ist und sich wohl auch sehr einprägt, wurde meine Garderobe quasi als selbstgenäht entlarvt. Das ist ja nichts schlimmes, ich fand es nur sehr faszinierend und aufschlussreich. Mein Kleidungsstil, die Schnitte und aber auch die Verarbeitung sind da nicht so herausstechend wie ein bestimmtes Stoff-Design. Das kann ich jetzt für mich positiv und auch negativ bewerten, je nachdem.

Ein wenig wundere ich mich auch über den Stoff. Mit Albstoffe war ich bisher immer sehr zufrieden, jedoch habe ich hier den Eindruck, dass der Stoff sehr schnell ausbleicht. Dies habe ich bereits nach zweimal waschen und einmal tragen festgestellt und hoffe, dass sich dies nicht fortsetzt.

Zum Schnitt muss ich wohl nicht mehr viel sagen, oder? Mein Doris-Skirt aus Denim-Jersey und aus Sweat habe ich euch ja bereits gezeigt. Bei drei Röcken dürfte auch klar sein, dass ich den Rock wirklich gerne mag und bei den aktuell heißen Temperaturen, als auch im Urlaub, als die Bilder entstanden, trage ich sie rauf und runter.

Das Kombi-Shirt hat den Abend leider nicht überlebt. Nach den Bildern gab es noch ein Schokoladen-Eis und das hat sich scheinbar für immer verewigt. Die Sonne hat schon viel gebleicht, aber weg geht der Fleck nicht so wirklich. Habt ihr noch einen ultimativen Tipp?

Wurdet ihr schon einmal angesprochen, ob eure Kleidung selbstgenäht ist? Und wenn ja, woran wurde das erkannt? Das fände ich ja mal spannend zu hören!

Liebe Grüße,
Marina

Link: DfdaD, SewLala
Schnitt: Doris Skirt von Misusu Patterns, auf deutsch bei Näh-Connection
(Schnitt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt)
Stoff: Glow Lilly von Albstoffe, Design von Hamburger Liebe, gekauft bei HelloHeidiFabrics

Hatte ich schon erwähnt, dass ich einen neuen Lieblingsschnitt habe? Und wenn man einen Lieblingsschnitt hat, dann braucht man davon mehrere Varianten, das ist klar oder?

metterlink näht: Doris Skirt von Misusu auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft
metterlink näht: Doris Skirt von Misusu auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft

Für den Sommer wollte ich unbedingt noch diese tolle Farbe vernähen: Koralle! Passenderweise gibt es dazu das Thema bei Näh dir was und den passenden Stoff im Schrank. Zuerst hatte ich etwas gezweifelt, ob der Stoff für den Sommer wirklich so ideal ist. Und ganz ehrlich: Zu meinen weißen Beinen sah er noch nicht wirklich gut aus 😉

Die Bilder entstanden im Urlaub, nachdem die Sonne schon ihren Zweck erfüllt hat. Und genau so hatte ich mir das Ergebnis, also optisch, vorgestellt! Ich bin sehr glücklich mit meinem zweiten Doris Skirt von Misusu. Durch den besonderen Bund ist er auch jetzt mit Bauch super zu tragen und ich hoffe, dass die angekündigte Hose von Misusu noch vor August erscheint. Der Bund stützt toll, kaschiert und betont gleichermaßen und ich kann die Röcke auch nach August noch tragen.

Das Top habe ich schon vor einiger Zeit genäht, den Post dazu findet ihr natürlich auch noch auf dem Blog. Ich mag den schulterfreien Look zum Rock sehr!

metterlink näht: Doris Skirt von Misusu auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft
metterlink näht: Doris Skirt von Misusu auf deutsch bei Näh-Connection in der Schwangerschaft

Da im Urlaub das Bügeleisen zuhause bleibt, müsst ihr leider auch mit der Falte im Vorderteil auf den Fotos leben. Genauso wie mit diversen Narben und Flecken auf den Beinen, denn in der Realität würdet ihr mich genau so sehen. Meine Beine verstecke ich garantiert nicht, wenn es warm ist… Und das solltet ihr auch nicht!

Liebe Grüße,
Marina

Link: Näh dir was, DfdaD, SewLala
Schnitt: Doris Skirt von Misusu, auf deutsch bei Näh-Connection
(Schnitt wurde mir zum Designnähen kostenlos zur Verfügung gestellt)
Stoff: Sweat von Nosh (leider verkauft Nosh keine Stoffe mehr…)

Was muss für euch ein Lieblingsrock haben? Also für mich eindeutig Taschen, eine angenehme Länge, gut zu kombinieren und aktuell sollte er auch mit Bauch gut passen und bequem sein ist grundsätzlich nichts verkehrtes, oder?

Genau solch einen Rock möchte ich euch heute zeigen. Und obwohl ich mir extra ein Oberteil dafür genäht habe, ist er im Alltag doch super zu kombinieren 😉

metterlink näht: Doris Skirt von Misusu Patterns und Farrah Blouse von Chalk and Notch auf deutsch bei NÄh-Connection für Schwangere
metterlink näht: Doris Skirt von Misusu Patterns und Farrah Blouse von Chalk and Notch auf deutsch bei NÄh-Connection für Schwangere

Der Rock, über den ich hier schreibe, ist der Doris Skirt von Misusu. Nach dem Diamond Sweater gibts es also nun den zweiten Schnitt für Damen bei diesem Label. Das ich übrigens seit der Geburt des Mini-Metterlinks schon sehr lieben gelernt habe: Raffinierte und doch einfach Schnitte, tolle Schnittbögen und Anleitungen. Und genau dieses wird bei den Damen-Schnitten auch umgesetzt.

Was für ein Glück, das Annika von Näh-Connection dies auch so sieht und den Doris Skirt in ihr Sortiment deutschsprachiger Schnitte mit aufgenommen hat 😉 Als ich ihn das erste Mal gesehen habe, wusste ich nämlich sofort, dass das mein Schnitt für den Sommer 2019 wird. Und so ist es auch, das kann ich bereits sagen. Ihr seht hier nämlich Variante eins von drei, die bereits entstanden und dauergetragen sind.

metterlink näht: Doris Skirt von Misusu Patterns und Farrah Blouse von Chalk and Notch auf deutsch bei NÄh-Connection für Schwangere
metterlink näht: Doris Skirt von Misusu Patterns und Farrah Blouse von Chalk and Notch auf deutsch bei NÄh-Connection für Schwangere

Dazu habe ich mir eine Farrah-Bluse genäht. Lange wollte ich schon die Flügelchen-Variante nähen und irgendwie schwebte mir dieser Look direkt vor. Und wenn man schon mal einen extrigen Motivationsschub hat, einen Schnitt nochmal neu zu kleben, da mir Variante 1 von Farrah etwas zu groß war, dann muss man diesen nutzen.

metterlink näht: Doris Skirt von Misusu Patterns und Farrah Blouse von Chalk and Notch auf deutsch bei NÄh-Connection für Schwangere
metterlink näht: Doris Skirt von Misusu Patterns und Farrah Blouse von Chalk and Notch auf deutsch bei NÄh-Connection für Schwangere

Die Stoffe sind übrigens beide gut abgelagert aus dem Stoffschrank: Der Stoff von enemenemeins, ein fester Jersey im Jeanslook hat mir immer super gefallen, als ich ihn dann hatte, war er mir für ein Oberteil aber zu unruhig. Als Rock ist er jedoch perfekt! Und die Stoffrückseite hat sich perfekt als Kontrast für den Tascheingriff geeignet.

Die weiße Webware lagerte nun auch zwei Jahre im Schrank und war aus der Eulenmeisterei, die ja nun leider schließt. Ich bin schon gespannt, wie oft ich Farrah anziehe, weil ich sie jedes Mal bügeln müsste… Da lobe ich mir halt jeden Jerseystoff 😉

metterlink näht: Doris Skirt von Misusu Patterns und Farrah Blouse von Chalk and Notch auf deutsch bei NÄh-Connection für Schwangere

Ich hoffe, die anderen Varianten kann ich euch auch bald zeigen. Vielleicht könnt ihr sie ja schon auf Instagram in den #ootdmaternity erspitzeln? Da versuche ich euch meine Selfmade-Outfits, die ich so in der Schwangerschaft trage, zu zeigen. (Ich muss auch hin und wieder mal spitzeln, welches Outfit es heute sein darf 😉 Das ist quasi eine Dokumentation auch für eigene Zwecke…)

Ansonsten lege ich euch den Doris Skirt nochmal ans Herz. Diesen gibt es mit einem Einführungsrabatt bei Näh-Connection, auch in der Kinder-Variante. Und mit Cuff-Me’s ist der Bund auch sehr cool!

Liebe Grüße,
Marina

Link: AWS, Lille.Lieb.Links, SewLala
Stoff: weiße Webware aus der Eulenmeisterei,
Jersey von enemenemeins von Lillestoff
Schnitt: Farrah Bluse und Doris Skirt
auf deutsch bei Näh-Connection
(wurde mir zum Designnähen kostenfrei zur Verfügung gestellt)

Besondere Anlässe brauchen besondere Kleider. In diesem Fall war es die Kommunion des Neffen und der wachsende Bauch. Lange bin ich meine Schnittmuster durchgegangen, habe mich schlußendlich aber noch einmal für das Bindekleid von Jojolino entschieden.

metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft
metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft

Momentan betreibe ich wirklich Stoffabbau. So durfte für das Kleid auch ein Nosh-Schätzchen herhalten. Tatsächlich habe ich die letzten Wochen viele Nosh-Stoffe vernäht. Langsam wird es weniger und weniger und die Wehmut größer und größer, dass es diese tollen Stoffe nicht mehr gibt.

metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft
metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft

Beim Kleid habe ich mich dieses Mal für die kurzärmlige Variante und den mittellangen Rock entschieden. Das mit den kurzen Ärmeln war eigentlich gleich klar, doch das Wetter spielte im Mai ja nicht wirklich mit. Schlußendlich musste ich das Kleid dann mit einem Blazer und Thermo-Strumpfhose kombinieren. Das hatte ich mir anders vorgestellt 😉 Da hätte ich fast mein Winter-Bindekleid anziehen können.

metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft
metterlink näht: Bindekleid von Jojolino für die Schwangerschaft

Die Länge des Rockes lässt mich gerade wieder zweifeln. Soll ich ihn für den Sommer noch kürzen, um ein alltagstauglicheres Kleid zu erhalten? Oder doch so lassen? Das muss ich mir noch einmal durch den Kopf gehen lassen…

Das Bindekleid ist ein sehr einfacher Schnitt: Vorder- und Rückteil sind ein Schnittteil, die Form erhält das Kleid hauptsächlich durch die Schnürung. So bleibt aber genügend Platz für den Bauch und ich kann das Kleid aber auch in den kommenden Jahren noch tragen.

Liebe Grüße,
Marina

Link: DfdaD, Linkparty Kleider, SewLala
Stoff: Nosh (leider nicht mehr erhältlich)
Schnitt: Bindekleid von Jojolino

metterlink näht: Blouson von Leni Pepunkt mit Cuff me von HelloHeidiFabrics
metterlink näht: Blouson von Leni Pepunkt mit Cuff me von HelloHeidiFabrics

Manche Dinge muss ich einfach hundert Mal sehen, bevor ich sie mir für mich vorstellen kann. So ging es mir nicht nur einmal bei Trends, aber so ging es mir auch beim Thema Blouson.

Schon lange wollte ich eine Sweatjacke mit Reißverschluss, die bei zweifelhaften Temperaturen schnell angezogen ist und doch nicht so lässig ist. Das habe ich jetzt gefunden! Der Blouson von LeniPePunkt erfüllt diesen Punkt nämlich perfekt.

metterlink näht: Blouson von Leni Pepunkt mit Cuff me von HelloHeidiFabrics
metterlink näht: Blouson von Leni Pepunkt mit Cuff me von HelloHeidiFabrics

Genäht aus gut abgelagertem Stoffbüro-Sweat und den tollen Bündchen von HelloHeidi ist der Blouson schon ein vielgetragenes Kleidungsstück. Hier hatte ich ihn übrigens für ein Treffen mit Annika von Näh-Connection in Ulm an. Sie hat auch die Bilder vor der tollen Kulisse gemacht, genau wie vom Rucksack. Hier konnte man den Blouson auch schon erahnen 😉

metterlink näht: Blouson von Leni Pepunkt mit Cuff me von HelloHeidiFabrics
metterlink näht: Blouson von Leni Pepunkt mit Cuff me von HelloHeidiFabrics

Solltet ihr euch über die unvorteilhafte Bauchpartie wundern: Hier ist aktuell nicht der Schokoladenkonsum schuld, sondern eher das Baby, dass sich hier Platz verschaffen will und das auch für ein wenig Flaute bei mir in den ersten fünf Monaten gesorgt hat- mir war es wieder sehr übel…

metterlink näht: Blouson von Leni Pepunkt mit Cuff me von HelloHeidiFabrics
metterlink näht: Blouson von Leni Pepunkt mit Cuff me von HelloHeidiFabrics

Jetzt hoffe ich aber, dass die verbleibenden Monate noch genug Nähzeit bieten, um die geplanten Nähprojekte umzusetzen. Ok, wenigstens teilweise umzusetzen, ansonsten könnte das Baby wohl erst 2022 auf die Welt kommen…

metterlink näht: Blouson von Leni Pepunkt mit Cuff me von HelloHeidiFabrics
metterlink näht: Blouson von Leni Pepunkt mit Cuff me von HelloHeidiFabrics

Die Ärmelbündchen sind laut Schnitt übrigens weiter. Aber wenn man unbedingt die Bündchen verwenden will, die nicht mehr ganz vollständig sind, so muss man halt mit etwas engeren Ärmelbündchen leben 😉 Aber es ist immer noch bequem!

Mit der Reißverschluss-Wahl bin ich heute nicht mehr ganz glücklich. Das hätte doch irgendwie eine andere Farbe sein dürfen… Andererseits trage ich den Blouson trotzdem gerne!

Liebe Grüße,

Marina

Link: DfdaD

Stoff: Sweat aus dem Stoffbüro, Bündchen von HelloHeidiFabrics

Schnitt: Blouson.Jacke LeniPePunkt

Es könnte passieren, dass es euch bei den folgenden Bildern friert. Ich habe auch gefroren 😉 Aber tatsächlich ist das Kleid das kuscheligste und bequemste Kleidungsstück dieses Winters und dabei eben auch kuschelig warm.

metterlink näht: Bindekleid von Jojolino aus Strickstoff
metterlink näht: Bindekleid von Jojolino aus Strickstoff

Ich war auf der Suche nach einem kuscheligen Kleiderschnitt, der eben kein Wickelkleid und keine Else ist, dabei aber trotzdem aus kuscheligen Stoffen genäht werden kann. Entschieden habe ich mich dann für das Bindekleid von Jojolino. Das Kleid wird natürlich durch die Bindung auf Figur gebracht und ist ansonsten recht simpel genäht. Und im Sommer kann ich das Kleid auch aus Webware mit kurzen Ärmeln nähen, also perfekt!

metterlink näht: Bindekleid von Jojolino aus Strickstoff
metterlink näht: Bindekleid von Jojolino aus Strickstoff

Ich hatte ja schon mal erwähnt, dass ich es super schwer finde, tolle Strickstoffe zu finden. Und Jaquard meine ich damit nicht! Sondern einfach warme Stoffe, die dabei trotzdem locker fallen. Solch einen Stoff hatte ich für dieses Kleid: Einen Strickstoff von Julia von Kitz und Kautz. Leider gibt es den Stoff bei ihr schon nicht mehr, ansonsten wäre ich noch einmal in Versuchung gekommen 😉

Im Übrigen war das mein Silvesterkleid und für unsere gemütliche Feier auch perfekt!

Habt ihr eine geheime Quelle für tolle Strickstoffe?

Liebe Grüße,

Marina

Link: WoF, SewLala
Schnitt: Bindekleid von Jojolino
Stoff: Strickstoff von Kitz und Kautz

Sommer, Sonne, Sonnenschein, Sommer, Sonne, Sonnenschein,… Dieses Kleid ruft direkt danach, nur leider haben wir keinen Sandstrand um die Ecke… Dafür war das Wetter schon so gut, das das (Sommer)Kleid schon durchaus tragbar war.

Ihr seht hier das Kleid Adina das mit überschnittenen Schultern, Taillengummi und angesetztem Rockteil ein lockeres, luftiges Kleid ergibt, das ich nun sehr leger trage, das aber durchaus auch anders getragen werden kann, siehe Änni Sews. Ich hatte ja ursprünglich den gleichen Stoff im Kopf, nur kam ich mit einem Meter leider nicht weit… Nun wurde es aber dir sommerliche Variante aus einem luftigen Stoff. Ich freue mich jetzt schon darauf es im Sommer rauf und runter zu tragen.Gerade überschnittene Schultern schätze ich im Sommer sehr wenn die Sonne mal nicht so gnädig war oder der Ausflug etwas länger dauert 🙂

Das Kleid ist schnell und simpel genäht, das Rockteil ist wie gesagt angesetzt. Eventuell würde ich bei meinem nächsten Kleid das Oberteil etwas verlängern und damit auch die Taille etwas nach unten setzen. Das kann aber natürlich auch an meiner Größe liegen und das Rockteil würde ich in jedem Fall verlängern.

Der Schnitt ist seit vergangener Woche beim Kreativlabor erhältlich und wird meine Sommergarderobe in jedem Fall bereichern!

Viele Grüße,

Marina

Link: RUMS, Ich näh Bio
Stoff: Hippu Single von Nosh (deren Onlineshop heute leider schließt),
wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt
Schnitt: Kleid Adina von Kreativlabor,
wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt

Kam es nur mir so vor oder haben die Magnolien dieses Jahr wirklich nur so kurz geblüht? Vielleicht lag es auch daran, das ich unbedingt Bilder von meiner Bluse Frau Yoko mit einem blühenden Magnolienbaum im Hintergrund haben wollte.

metterlink näht: Bluse Frau Yoko aus Maxi May von Lila Lotta metterlink näht: Bluse Frau Yoko aus Maxi May von Lila Lotta

Genäht hatte ich die Bluse nämlich weit vor der Magnolienblüte, nur das mit den Bildern hat halt nicht so schnell funktioniert. Wie auch immer, ich finde die Bluse ist ganzjährig gut zu tragen und verlängert quasi die Magnolienblüte 😉

Und nun zum Schnitt: Frau Yoko kommt ohne Verschluss aus, dafür hat sie im Rücken eine Kellerfalte. Normalerweise fällt die Bluse auch relativ schmal, wenn man einen gut fallenden Stoff dafür verwendet. Hierfür war meine Baumwollstoff doch etwas steif und ich denke, das sie aus einem anderen Stoff durchaus gefälliger für mich wäre. Nun gut, trotz allem hat sich die Bluse bereits jetzt einen der ersten Plätze in meinem Schrank gesichert. Sie ist gemustert, aber nicht zu bunt, ein Allrounder im Tagesablauf und auch die halblangen Ärmel passen mit oder ohne Jacke fast zu jedem Wetter.

metterlink näht: Bluse Frau Yoko aus Maxi May von Lila Lotta metterlink näht: Bluse Frau Yoko aus Maxi May von Lila Lotta metterlink näht: Bluse Frau Yoko aus Maxi May von Lila Lotta

Diese Bilder entstanden übrigens nach einem laaaangen Zoobesuch an einem wunderschönen Tag. Für Bilder war das Wetter schon fast zu gut, aber ich wollte es gerne vor dem Herbst geschafft haben.

Ich mag meine Frau Yoko echt gerne, auch wenn ich bei der nächsten noch mehr Vorsicht bei der Stoffwahl walten lassen würde.

Liebe Grüße,

Marina

Link: RUMS
Schnitt: Frau Yoko von Fritzi&Schnittreif
Stoff: Maxi May von Lilalotta