Beiträge

Ich liebe es ja, für unsere kleine Maus zu nähen. Warum besonders für sie? Erstens zieht sie alles einfach an, ohne mit mir zu diskutieren wie der kleine Mann. Zweitens kann ich für sie noch super Reststücke verwenden, die bei mir übriggebliebene sind. Drittens sieht sie, egal was ich genäht habe, einfach zuckersüß aus. Gut, das mag vielleicht auch meine subjektive Sichtweise sein 😉

metterlink näht: Das geknotete Drüberding von Joume und Lemel Design in schmal

Alle Punkte treffen auch auf das geknotete Drüberding zu. Der Stoff ist das Reststück meines Rockes Doris und das Schnittmuster ist so schon so süß, aber wenn die kleine Maus es anhat…

Ich habe mich dafür entschieden, den Saum umzunähen, eine der Möglichkeiten im Schnitt. Man kann aber auch einen Beleg annähen, der sehr seltsam geformt ist 😉 Klar, für die Knoten muss man schließlich ein komisches Schnittteil haben.

metterlink näht: Das geknotete Drüberding von Joume und Lemel Design in schmal
metterlink näht: Das geknotete Drüberding von Joume und Lemel Design in schmal

Genäht habe ich die schmale Variante des geknoteten Drüberdings. Ich wollte den Schnitt eher als Pullover nähen, weniger als tatsächliches Drüberding und der Plan ging auf. Andererseits wäre ein rausblitzendes Kleidchen auch süß, da muss ich vielleicht noch etwas nähen 😉

metterlink näht: Das geknotete Drüberding von Joume und Lemel Design in schmal
metterlink näht: Das geknotete Drüberding von Joume und Lemel Design in schmal

Da die kleine Maus ein kleiner Wirbelwind ist und das fotografieren dementsprechend schwierig war, hat sie meinen Fernauslöser bekommen zum ablenken. Aber selbst damit ging es von Zimmer zu Zimmer 😉

Für wen näht ihr am Liebsten?

Liebe Grüße,
Marina

Link: HoT
Schnitt: Das geknotete Drüberding
Stoff: Reststück des Nosh-Sweats

Wisst ihr noch, meine Elsbag? Die begleitet mich überallhin, in die Arbeit, zum spazieren gehen, einkaufen,… Also wirklich überallhin. Und der Schnitt gefällt ja nicht nur mir, es gibt zig Beispiele wenn ihr den Hashtag Elsbag auf Instagram sucht.

Aber nicht nur in den Weiten des Internets findet der Schnitt gefallen, sondern auch bei meiner Mama und meiner besten Freundin. Deshalb habe ich den Beiden ebenfalls eine Elsbag genäht und einmal als Weihnachtsgeschenk und einmal als Geburtstagsgeschenk verschenkt.

metterlink näht: Elsbag aus Fox Oilskin mit Patches und Labels
metterlink näht: Elsbag aus Fox Oilskin mit Patches und Labels

Hier seht ihr die Variante für meine Mama: Bordeaux-farbener Oilskin von Snaply. Ehrlich gesagt ist mir das Verschenken hier echt schwer gefallen. Die Farbe gefiel mir zuerst nur für meine Mama, aber jetzt hätte ich sie gerne genauso gehabt.

Die Träger sind aus einem Panel von Cherrypicking, auf der anderen Seite ebenfalls aus Oilskin. Die Rucksackträger sind zugeschnitten aus Oilskin aber direkt mit einem Gurtband verstärkt. Das habe ich bei meiner Elsbag nachträglich geändert, da die Träger nur aus Oilskin zu dünn für meinen Geschmack sind.

Gefüttert sind meine Elsbags alle mit Decovil I. Perfekter Stand nur ein wirklicher Kampf beim Wenden. Das erinnert an eine schwere Geburt und die Wendeöffnung muss fast die komplette Höhe betragen, ansonsten besteht keine Chance. Aber zum Glück wendet man normalerweise nur einmal und der Stand des Decovils I macht sich im ganzen Leben der Tasche bemerkbar.

metterlink näht: Elsbag aus Fox Oilskin mit Patches und Labels
metterlink näht: Elsbag aus Fox Oilskin mit Patches und Labels

Als mir kurz vor Weihnachten das Decovil I ausging habe ich aber doch etwas mit mir gehadert. Für etwas, dass man am Ende nicht sieht, dass aber vergleichsweise doch echt viel kostet… Aber mir fiel auch keine Alternative dazu ein. Kennt ihr eine?

metterlink näht: Elsbag aus Fox Oilskin mit Patches und Labels
metterlink näht: Elsbag aus Fox Oilskin mit Patches und Labels

Allgemein ist so eine Handmade-Tasche doch auch immer erstmal eine Investition:

Oilskin: 23,90 €

Innenstoff: je nach Stoff 10,- bis 30,- €

plus Kleinigkeiten, wie Reißverschluss, Label, Henkelverzierung etc. 15,- €

Versteht mich nicht falsch: Das ist vollkommen in Ordnung so! Aber da bestellt man den Oilskin, Innenstoff hat man eventuell noch daheim (weil irgendwann vor langer Zeit irgendwo gekauft und am Besten auch vergessen, wieviel er überhaupt gekostet hat), dann kommt noch der Tüddelkram dazu und der. Und am Ende wundert man sich immer, warum man im Monat so viel für Stoffe und Kurzwaren ausgibt. Deshalb habe ich hauptsächlich für mich die obenstehendes Auflistung gemacht. Eines meiner Vorhaben für das kommende Jahr ist nämlich, bewusster an jede Kaufentscheidung zu gehen und bewusster mit dem Geld allgemein umzugehen.

metterlink näht: Elsbag aus Fox Oilskin mit Patches und Labels
metterlink näht: Elsbag aus Fox Oilskin mit Patches und Labels

Ist natürlich toll, dass bei einem Geschenk anzufangen. Aber ist euch immer bewusst, wieviel Geld in einem fertigen Nähprojekt steckt? Manchmal möchte man das ja auch besser gar nicht wissen…. Und manchmal ist das Näh-Ergebnis ja auch sehr günstig, bei Upcycling oder wie hier ein Teil, der noch aus dem Stoff-Fundus meiner Oma stammt: Das Futter.

Liebe Grüße,

Marina

Link: HoT
Schnitt: Elsbag von Elsbeth und ich
Material: Oilskin und Reißverschluss von Snaply,
Etikett von Mehretikette, Label von GrowiDesign,
Träger-Panel von Cherrypicking

Nun ja, was soll ich sagen: Fairelith Nummer 3! Eigentlich sollte dieses Shirt ja schon mit dem Rock gemeinsam fertig werden, aber wie das halt immer so ist…

 

Fairelith habe ich ja bereits in Kurz- und Langarm genäht, doch so eine schwarze Variante wollte ich in jedem Fall noch haben. Genäht ist der Schnitt ja schnell, nur bis man immer damit anfängt…

metterlink näht: Fairelith Top mit Rückenausschnitt in Kurzarm

Leider habe ich auf Grund von akuter Stoffverarmungsangst den Halsbund nicht im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, wie empfohlen. Nun ist das Shirt tatsächlich im Schulterbereich etwas weit und auch der Halsbund liegt nicht so schön an wie normal. Aber tatsächlich fällt es auf den Fotos mehr auf, wie es das normal tut.

metterlink näht: Fairelith Top mit Rückenausschnitt in Kurzarm metterlink näht: Fairelith Top mit Rückenausschnitt in Kurzarm

Bei den aktuellen Temperaturen braucht man ja tatsächlich endlich mal eine große Auswahl an Sommerklamotten, also kommt das Shirt gerade recht! Tatsächlich hatte ich in der Vergangenheit bei längeren Urlauben eher das Problem, das mir die Kleidung ausging. Nach diesem Sommer bin ich auch für einen langen Urlaub ausgerüstet 😉

metterlink näht: Fairelith Top mit Rückenausschnitt in Kurzarm metterlink näht: Fairelith Top mit Rückenausschnitt in Kurzarm

Wie gehts euch eigentlich mit dem momentanen Wetter? Habt ihr genügend passende Klamotten im Schrank? Oder vertragt ihr diese Hitze am Ende gar nicht?

Ich versuche es ja zu genießen. Wann haben wir denn schon mal so ein Wetter? (In Zukunft wohl leider öfter) Motzen können wir dann wieder, wenn es drei Wochen am Stück regnet und die Sonne vermisst wird, oder?

Liebe Grüße,

Marina

Link: Sew Lala, DfdaD
Schnitt: Fairelith Top, auf deutsch bei Näh-Connection
(Schnitt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt)
Stoff: Stoffschrank

Was für ein Sommer, oder? Und dabei fängt bei uns in Bayern die Urlaubszeit erst jetzt dann an! Also wer dieses Jahr seinen Urlaub in Deutschland verbringt, hat alles richtig gemacht 😉

Nun sind wir durchgehend so warme Temperaturen ja gar nicht gewöhnt, da wird es in meinem Kleiderschrank mit der Auswahl schon manches Mal schwer. Wie gut, dass an Sommerklamotten relativ wenig dran ist, so ist schnell für größere Auswahl gesorgt!

Metterlink näht: Kleid mit Rüschen Frau Smilla von Hedi Näht Metterlink näht: Kleid mit Rüschen Frau Smilla von Hedi Näht

In diesem Sommer haben es mir ja Schnitte aus Webware angetan. Also erstmal beim kaufen. Ständig hatte ich irgendwo einen Schnitt im Warenkorb, habe zum Glück aber nicht jedes Mal zugeschlagen. So ging es mir auch bei Frau Smilla, wobei ich die Kombi aus Oberteil und Kleid natürlich sehr begrüße. Und dann auch noch Kurz- und Langarm! Gedanklich sind da auch schon zig Varianten entstanden, tatsächlich umgesetzt habe ich bisher aber erst das Kleid.

Was ich bei Frau Smilla nämlich nicht bedacht habe: Mein Vorrat an einmetrigen Stoffen genügt für diesen Schnitt nicht, schließlich gibt es gleich zwei Rüschen… Stoff auf Vorrat zu kaufen ist halt nicht wirklich sinnvoll, wenn mal noch nicht mal einen groben Plan hat…

Zum Glück hatte ich aber von diesem wunderbaren Stoff genügend in den Warenkorb gepackt. So schön leicht und luftig, knitterfrei und dann auch noch das Muster! Also durchaus auch ein Teil, das perfekt für den Urlaubskoffer geeignet ist, den ich am liebsten schon packen würde. Aber leider vergeht bis dahin noch etwas Zeit! Aber bis dahin machen wir uns eine schöne Zeit am See, auf dem Balkon und in der Eisdiele.

Metterlink näht: Kleid mit Rüschen Frau Smilla von Hedi Näht Metterlink näht: Kleid mit Rüschen Frau Smilla von Hedi Näht

 

Hat bei euch die Urlaubszeit schon gestartet? Oder müsst ihr auch noch ausharren? Wie versüßt ihr euch die Zeit bis dahin?

Liebe Grüße,

Marina

Link: WoF, SewLala
Stoff: Stoff und Stil
Schnitt: Frau Smilla von Hedi näht

 

Ihr kennt die heutige Bluse schon, schließlich habe ich sie euch in den vergangenen Wochen bereits gezeigt. Ich bin aber absichtlich nicht näher darauf eingegangen, weil sie ihren eigenen Auftritt verdient hat. Und tadaa, heute ist es endlich soweit!

metterlink näht: Frau Vinnie von Fritzi und Schnittreif

Ich mag Blusen mit V-Ausschnitt sehr gerne und so wusste ich schnell, dass Frau Vinnie auf jeden Fall auch bei mir einziehen muss. Der raffinierte V-Ausschnitt, die schöne Saumlösung, all das hat mich überzeugt. Und so habe ich ein lang gehütetes, unifarbenes, also weißes Stoffschätzchen angeschnitten.

metterlink näht: Frau Vinnie von Fritzi und Schnittreif metterlink näht: Frau Vinnie von Fritzi und Schnittreif

Obwohl lange gehütet ist mir erst jetzt aufgefallen, dass der Stoff wahnsinnig knittert. Die Bluse war frisch gebügelt und dann saß ich kurz. Tja, man kann nicht alles haben 😉

Aber tatsächlich fehlten mir unifarbene Sommer-Oberteile im Schrank. Gerade im Sommer habe ich mal eine gemusterte Hose oder auch Rock an. Da ich aber nicht wirklich gerne Mustermix trage, muss noch ein unaufgeregter Kombi-Partner dazu. Et voilá!

metterlink näht: Frau Vinnie von Fritzi und Schnittreif metterlink näht: Frau Vinnie von Fritzi und Schnittreif

Frau Vinnie ist wirklich ein klasse Schnitt, der das gewisse Etwas mitbringt. Das war mit Sicherheit nicht meine letzte Version!

Liebe Grüße,

Marina

Link: WoF, SewLaLa, DfdaD
Stoff: Aus den unendlichen Weiten des Stoffschrankes
Schnitt: Frau Vinnie von Fritzi und Schnittreif 

Momentan bin ich wenig an der Nähmaschine, denn eine alte Leidenschaft hat mich wieder gepackt. Wohlgemerkt eine, die durch das Nähen verdrängt wurde! Ich lese momentan wieder sehr viel. Und wenn ich sehr viel meine, dann meine ich sehr viel. Ein Buch am Tag ist manchmal möglich 😉 Nun gut, da lese ich natürlich keine hochtrabende Literatur, aber trotz allem fesseln mich die Geschichten so lange, dass es schon zu spät zum nähen ist, der nächste Teil lockt oder durchaus auch andere Pflichten rufen. Aber umso besser, wenn sich ein schnelles Projekt an der Nähmaschine umsetzen lässt. Denn natürlich fehlt mir das Nähen dann auch wieder, es bleibt einfach zu wenig Zeit für alle Hobbys.

Dieser Rock ist ein solches Projekt: Die Stoffwahl stand schnell fest, der Zuschnitt ist mit zwei Schnittteilen, inklusive Tasche, auch sehr schnell erledigt. Das Nähen ist dann auch keine große Aufgabe mehr.


Et voilá, fertig ist ein auf den ersten Blick klassischen Rock, der eindeutig durch seine tolle Schlitz-Lösung überzeugt. Je nach Stoff kann man die aufgesetzte Tasche auch ohne Zoom-Foto finden, aber praktisch ist sie allemal! Gerade im Sommer brauche ich immer eine Tasche in meinen Klamotten, ansonsten fühle ich mich den ganzen Tag nicht ganz vollständig 😉

Nun kann man ja auf keinen Fall zu viele Röcke haben, schließlich macht mir gerade die große Auswahl im Sommer so viel Spaß! Und Roma ist wirklich eine Bereicherung in meinem Kleiderschrank. Bisher hatte ich nämlich keine Auswahl von schmalen Röcken aus Webware.

Der Stoff ist im Übrigen ein Hamburger Liebe Design und mit Blumen kann man mich ja immer haben. Wer davon nicht überzeugt ist sollte dringend den letzten Post lesen 😉

Zur Bluse kommt dann im Übrigen noch ein gesonderter Post, denn schließlich will ich dazu auch noch was sagen…

Habt ihr einen Lieblings-Schnitt für Röcke oder macht es bei euch auch die Auswahl aus?

Liebe Grüße,
Marina

Link: Sew Lala, WoF, DfdaD
Schnitt: Rock Roma von Halfmoon Atelier,auf deutsch bei Näh-Connection
(Schnitt wurde mir kostenfrei für das Nähen eines Designbeispiels zur Verfügung gestellt)
Stoff: Hamburger Liebe Design

*Kooperation mit Aktivstoffe*

Auf dieses Nähprojekt habe ich mich richtig gefreut! Wieder mal eine Jeans nähen mit allen Details und mit der Hoffnung, am Ende endlich wieder ein gut sitzende Jeans im Schrank zu haben. Natürlich habe ich deshalb auch zu einem von mir altbewährten Schnitt, der Ginger-Jeans gegriffen. Ich habe wieder eine Variation von View A und B genäht und bin total happy über das Endergebnis! Und dieses Mal habe ich euch beim Nähen sogar mitgenommen, unten dazu mehr 😉

metterlink näht: Ginger Jeans von Closet Case aus Denim von Aktivstoffemetterlink näht: Ginger Jeans von Closet Case aus Denim von Aktivstoffe

Entscheidend für das Ergebnis einer Jeans und ihrer Passform ist ja vor allen Dingen auch der verwendete Stoff. Ich durfte mir für meine neue Ginger einen Stoff von Aktivstoffe aussuchen und bin total begeistert, wie gut Stoff und Schnitt zusammenpassen!

Auf was es bei einem Jeansstoff ankommt? Nun, das Wichtigste ist in jedem Fall die Dehnbarkeit. Das Schnittmuster zur Ginger-Jeans verlangt optimalerweise 2% Elasthan. Weiterhin finde ich entscheidend welche Rücksprungskraft der Denim hat, also ob ich eine Hose im Laufe des Tages fast verliere oder ob ich mich bis zum Abend gut angezogen fühle. Ganz abgesehen davon, dass der Stoff auch genau die richtige Dicke und Farbe haben sollte.

Bei all diesen Punkten war der Stoff von Aktivstoffe die perfekte Wahl und die Jeanshose begleitet mich nun schon seit einiger Zeit sehr gut.

metterlink näht: Ginger Jeans von Closet Case aus Denim von Aktivstoffemetterlink näht: Ginger Jeans von Closet Case aus Denim von Aktivstoffe

Tatsächlich hat diese Hose inzwischen sogar meiner schwarzen Jeans den Rang Lieblingsjeans abgelaufen und das muss nun wirklich etwas heißen!

Es hätte also nicht besser laufen können: Endlich mal wieder ein solch aufwändiges Projekt genäht, das am Ende super passt und eine wirkliche Bereicherung in meinem Kleiderschrank darstellt!


metterlink näht: Ginger Jeans von Closet Case aus Denim von Aktivstoffemetterlink näht: Ginger Jeans von Closet Case aus Denim von Aktivstoffe

Und wer mir gerne mal beim Nähen zusehen will, ich habe da etwas für euch 😉 Ich habe mich selbst gefilmt, während ich die Hose genäht habe und ihr könnt euch im Zeitraffer ansehen, wie ein Jeanshose entsteht. Der Film ohne Zeitraffer hatte im Übrigen eine Länge von über 3,5 Stunden und dort sind einige Szenen aus dem Entstehungsprozess erst gar nicht enthalten: Der Kampf mit der Coverlock, die den dicken Faden einfach nicht mag, das Säumen der Hose und auch der Bund fehlt leider im Video. Ich hatte es nicht rechtzeitig mitbekommen, dass die Speicherkarte voll war….

Liebe Grüße,

Marina

Link: SewLaLa
Schnitt: Ginger Jeans von Closet Case Files
Stoff: Denim von Aktivstoffe (wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt,
meine Meinung bleibt davon aber unberührt)

Sommer, Sonne, Sonnenschein, Sommer, Sonne, Sonnenschein,… Dieses Kleid ruft direkt danach, nur leider haben wir keinen Sandstrand um die Ecke… Dafür war das Wetter schon so gut, das das (Sommer)Kleid schon durchaus tragbar war.

Ihr seht hier das Kleid Adina das mit überschnittenen Schultern, Taillengummi und angesetztem Rockteil ein lockeres, luftiges Kleid ergibt, das ich nun sehr leger trage, das aber durchaus auch anders getragen werden kann, siehe Änni Sews. Ich hatte ja ursprünglich den gleichen Stoff im Kopf, nur kam ich mit einem Meter leider nicht weit… Nun wurde es aber dir sommerliche Variante aus einem luftigen Stoff. Ich freue mich jetzt schon darauf es im Sommer rauf und runter zu tragen.Gerade überschnittene Schultern schätze ich im Sommer sehr wenn die Sonne mal nicht so gnädig war oder der Ausflug etwas länger dauert 🙂

Das Kleid ist schnell und simpel genäht, das Rockteil ist wie gesagt angesetzt. Eventuell würde ich bei meinem nächsten Kleid das Oberteil etwas verlängern und damit auch die Taille etwas nach unten setzen. Das kann aber natürlich auch an meiner Größe liegen und das Rockteil würde ich in jedem Fall verlängern.

Der Schnitt ist seit vergangener Woche beim Kreativlabor erhältlich und wird meine Sommergarderobe in jedem Fall bereichern!

Viele Grüße,

Marina

Link: RUMS, Ich näh Bio
Stoff: Hippu Single von Nosh (deren Onlineshop heute leider schließt),
wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt
Schnitt: Kleid Adina von Kreativlabor,
wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt

*Kooperation*

Eine neue Tasche musste her! Und der Text, der im Buch “Weekend Styles” stand, hat mich sofort gehabt: Eine Tasche, die für die Fälle geeignet ist, in denen man nicht im Mama-Modus unterwegs ist, die aber trotzdem nicht zu klein ist. Und außerdem wollte ich schon lange eine schlichte Tasche, die für alle Gelegenheiten passt, et voilá!

metterlink näht: Uptown Tasche aus dem Buch Weekend Style von Sew Caroline im Stiebner Verlag erschienen metterlink näht: Uptown Tasche aus dem Buch Weekend Style von Sew Caroline im Stiebner Verlag erschienen

Das hört sich nun total easy an und das wäre es grundsätzlich auch gewesen wenn,… Ja wenn ich nicht wochenlang über der Stoffwahl verrückt geworden wäre. Leder, Kunstleder oder doch Stoff? Und was für ein Träger passt am Ende dazu, lieber schlicht oder lieber auffällig? Im Kopf waren also zig Versionen fertig und ehrlich gesagt hätte ich einfach jede Variante umsetzen sollen denn die Tasche ist so fix genäht!

Entschieden habe ich mich nun für schwarzes Kunstleder und als Futter für einen Jaquard-Stoff ohne Elasthan, der tatsächlich mal ein Fehlkauf war. Konnte ja niemand ahnen das Jaquard nicht Jaquard ist 😉

Aber ich finde, er hat nun eine super Bestimmung gefunden und die restlichen zwei Meter bringe ich sicher auch noch irgendwo unter.

metterlink näht: Uptown Tasche aus dem Buch Weekend Style von Sew Caroline im Stiebner Verlag erschienen metterlink näht: Uptown Tasche aus dem Buch Weekend Style von Sew Caroline im Stiebner Verlag erschienen

Auf jeden Fall wurde die Tasche so, wie ich sie gut gebrauchen kann: Schlicht, ein Alleskönner! Und der Taschengurt war ganz schnell gemacht, den habe ich nämlich von einer meiner anderen Tasche geklaut.

Ich habe auch das erste Mal einen versteckten Magnetverschluss verwendet und bin davon begeistert! Er wird eingenäht und die Tasche kann geschlossen werden aber eben auch total einfach wieder geöffnet werden. Und ja, ich habe oft nur eine Hand frei, wo wir wieder beim Dasein als Mama wären 😉

metterlink näht: Uptown Tasche aus dem Buch Weekend Style von Sew Caroline im Stiebner Verlag erschienen metterlink näht: Uptown Tasche aus dem Buch Weekend Style von Sew Caroline im Stiebner Verlag erschienen

Weekend Style ist das Buch der Bloggerin Sew Caroline und von Shorts, Kleidern und Blusen sowie Taschen ist alles mit dabei, was man für die unterschiedlichsten Anlässe an einem Wochenende gebrauchen kann. Nun stehen da aber noch viele andere Schnitte auf meiner To-Sew-Liste, die ich im Buch entdeckt habe. Alle Schnitte zeichnen sich für mich durch eine klare Schnittführung aus und sind gut umzusetzen. Weitere Beispiele könnt ihr diese Woche noch auf der Blogtour anlässlich der Veröffentlichung des Buches auf deutsch sehen. Bei Sewrender heute zum Beispiel den Date Night Rock.

Das allerbeste nun aber zum Schluss: Ein Exemplar des Buches darf ich an euch verlosen! Verratet mir doch dazu was euer liebstes Kleidungsstück am Wochenende ist!

Hier noch die Regeln für die Verlosung:

  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Der Gewinn kann nicht in ausbezahlt werden
  • Teilnehmen könnt ihr mit einem Kommentar indem ihr mir euer liebstes Kleidungsstück und eine Kontaktmöglichkeit verratet
  • Für den Versand des Buches muss ich eure Adresse an den Stiebner Verlag weitergeben
  • Mit der Abgabe eures Kommentars erklärt ihr euch mit den Regeln einverstanden
  • keine Teilnahme unter 18 Jahren
  • Die Verlosung endet am 16.05.2018 um 24 Uhr

Liebe Grüße,
Marina

Link: HoT
Schnitt: Tasche “Uptown” aus dem Buch “Weekend Style” von Sew Caroline,
auf deutsch erschienen im Stiebner Verlag
Stoffe: Aus dem Stoffschrank
Outfit: Shirt Farrah und Sandbridge Skirt

P.S.: Zu Beginn des Posts steht Kooperation, da ich das Buch zur Teilnahme an der Blogtour kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen habe. Auch das Buch für die Verlosung wird kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Meinung über das Buch und über meine neue Tasche bleibt davon aber unberührt.