Loungewear oder wie Jogginghose und gemütlicher Pulli in Corona-Zeiten heißt. Aktuell wird nichts soviel nachgefragt wie Jogginghosen – kein Wunder, oder? Auch in meiner gemütlichen Ecke im Kleiderschrank war da durchaus noch Potential möglich. Und da wir alle guter Hoffnung sind möglichst auch so, dass wir das möglichst auch sonst überall anziehen können.

Genau in diese Kategorie fällt das Add-On von Firlefanz zu ihrem Schnitt Pinia: Das Pinia Cropped. So wie ihr das Pinia Cropped bei mir seht, könnt ihr es sogar nur mit dem Add-On nähen, ohne den Hauptschnitt. Das finde ich genial!

metterlink naeht: Pinia Cropped von Firlefanz

Meine Pinia Cropped ist glaub aus einem Meter Stoff entstanden. Eigentlich hatte ich den Stoff mal für die Kinder geshoppt… Dafür ist der Beleg meines Ausschnitts und auch die Innenseite des Bündchens aus einem anderen Stoff. Auf manchen Bildern kann man ihn etwas rausspitzeln sehen.

Und nicht nur, dass das Pinia Cropped toll aussieht, ich fühle mich auch super wohl darin. Ich kann mir auch vorstellen, dass es in einer ruhigen Minute auch direkt zum Yoga-Outfit umfunktioniert werden kann, ohne Zeit zu verlieren. Oder schnell ne Jeans angezogen und los zum spazieren gehen. Oder wenn euch das Losglück getroffen hat, dann auch zum einkaufen. Und wenn man es noch wärmer haben will, dann kann man es auch mit den langen Ärmeln aus dem Pinie-Schnitt oder mit einem Longtop darunter kombinieren. Oder beides 😉

Ganz stilecht habe ich euch tatsächlich mein Homeoffice-Outfit fotografiert. Also liebe Kollegen, so würdet ihr mich sehen, wenn bei uns Videokonferenzen möglich wären 😉

Ganz neu ist auch meine Hose: The Hudson Pant von True Bias. Dazu an anderer Stelle mehr, aber nur soviel: Nummer 2 ist bereits zugeschnitten.

Liebe Grüße,

Marina

Link: HoT
Schnitt: Pinia Cropped (Pinia ist diesen Monat im Angebot!)
von Firlefanz

(Schnitt wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt)
Stoff: Albstoffe

Wisst ihr noch, meine Elsbag? Die begleitet mich überallhin, in die Arbeit, zum spazieren gehen, einkaufen,… Also wirklich überallhin. Und der Schnitt gefällt ja nicht nur mir, es gibt zig Beispiele wenn ihr den Hashtag Elsbag auf Instagram sucht.

Aber nicht nur in den Weiten des Internets findet der Schnitt gefallen, sondern auch bei meiner Mama und meiner besten Freundin. Deshalb habe ich den Beiden ebenfalls eine Elsbag genäht und einmal als Weihnachtsgeschenk und einmal als Geburtstagsgeschenk verschenkt.

metterlink naeht: Elsbag von Elsbeth und ich
metterlink naeht: Elsbag von Elsbeth und ich

Hier seht ihr die Variante für meine Mama: Bordeaux-farbener Oilskin von Snaply. Ehrlich gesagt ist mir das Verschenken hier echt schwer gefallen. Die Farbe gefiel mir zuerst nur für meine Mama, aber jetzt hätte ich sie gerne genauso gehabt.

Die Träger sind aus einem Panel von Cherrypicking, auf der anderen Seite ebenfalls aus Oilskin. Die Rucksackträger sind zugeschnitten aus Oilskin aber direkt mit einem Gurtband verstärkt. Das habe ich bei meiner Elsbag nachträglich geändert, da die Träger nur aus Oilskin zu dünn für meinen Geschmack sind.

Gefüttert sind meine Elsbags alle mit Decovil I. Perfekter Stand nur ein wirklicher Kampf beim Wenden. Das erinnert an eine schwere Geburt und die Wendeöffnung muss fast die komplette Höhe betragen, ansonsten besteht keine Chance. Aber zum Glück wendet man normalerweise nur einmal und der Stand des Decovils I macht sich im ganzen Leben der Tasche bemerkbar.

metterlink naeht: Elsbag von Elsbeth und ich
metterlink naeht: Elsbag von Elsbeth und ich

Als mir kurz vor Weihnachten das Decovil I ausging habe ich aber doch etwas mit mir gehadert. Für etwas, dass man am Ende nicht sieht, dass aber vergleichsweise doch echt viel kostet… Aber mir fiel auch keine Alternative dazu ein. Kennt ihr eine?

metterlink naeht: Elsbag von Elsbeth und ich
metterlink naeht: Elsbag von Elsbeth und ich

Allgemein ist so eine Handmade-Tasche doch auch immer erstmal eine Investition:

Oilskin: 23,90 €

Innenstoff: je nach Stoff 10,- bis 30,- €

plus Kleinigkeiten, wie Reißverschluss, Label, Henkelverzierung etc. 15,- €

Versteht mich nicht falsch: Das ist vollkommen in Ordnung so! Aber da bestellt man den Oilskin, Innenstoff hat man eventuell noch daheim (weil irgendwann vor langer Zeit irgendwo gekauft und am Besten auch vergessen, wieviel er überhaupt gekostet hat), dann kommt noch der Tüddelkram dazu und der. Und am Ende wundert man sich immer, warum man im Monat so viel für Stoffe und Kurzwaren ausgibt. Deshalb habe ich hauptsächlich für mich die obenstehendes Auflistung gemacht. Eines meiner Vorhaben für das kommende Jahr ist nämlich, bewusster an jede Kaufentscheidung zu gehen und bewusster mit dem Geld allgemein umzugehen.

metterlink naeht: Elsbag von Elsbeth und ich
metterlink naeht: Elsbag von Elsbeth und ich

Ist natürlich toll, dass bei einem Geschenk anzufangen. Aber ist euch immer bewusst, wieviel Geld in einem fertigen Nähprojekt steckt? Manchmal möchte man das ja auch besser gar nicht wissen…. Und manchmal ist das Näh-Ergebnis ja auch sehr günstig, bei Upcycling oder wie hier ein Teil, der noch aus dem Stoff-Fundus meiner Oma stammt: Das Futter.

Liebe Grüße,

Marina

Link: HoT
Schnitt: Elsbag von Elsbeth und ich
Material: Oilskin und Reißverschluss von Snaply,
Etikett von Mehretikette, Label von GrowiDesign,
Träger-Panel von Cherrypicking

Carvi Sweater – ein Sweater mit Statement-Ärmeln und einer zweiten tollen Variante mit eckigem Kragen. Ich habe mich aber für den Rundhals entschieden, ich brauchte schließlich warme Pullis.

metterlink naeht: Carvi Sweater von Tilia Patterns
metterlink naeht: Carvi Sweater von Tilia Patterns
metterlink naeht: Carvi Sweater von Tilia Patterns

Tatsächlich bin ich jetzt mit meiner Sweater-Auswahl recht zufrieden. Lauter interessante Schnitte, die da jetzt zusammen kamen und jeder hat seine eigene Daseinsberechtigung. Wenn ihr euch erinnert: Finja, Toaster 1, Frau Nora, Frau Vega und nun Carvi.

Tatsächlich habe ich kurz überlegt, ob ich Carvi noch brauche, nachdem schon so viele Sweater in den Schrank einziehen durften. Aber zum Glück habe ich ja gesagt! Der wollweiße Strick hat nur so auf diesen Schnitt gewartet, er ist bis auf den letzten Rest verbraucht. Bei den Bündchen habe ich sogar etwas getrickst und auf der Innenseite ist eine Naht, weil ich sie zusammensetzen musste.

Carvi ist der neueste Streich von Tilia-Patterns und ihre Vorliebe zum kräuseln bleibt auch hier erhalten. Ihr erinnert euch? Die wunderschönen CurcumaBlusen und der Rock Salvia? Kräuseln ist mir nun in Fleisch und Blut übergegangen und im Gegensatz zu ihren bisherigen Schnitten ist Carvi nun wirklich sehr flott genäht. Aber immer noch mit vielen tollen Details! Ich sage nur eckiger Ausschnitt…

metterlink naeht: Carvi Sweater von Tilia Patterns
metterlink naeht: Carvi Sweater von Tilia Patterns

Wie immer bei Evelines Schnitten (die übrigens von Größe 34 bis 54 gehen!)werdet ihr super an die Hand genommen und es war auch wieder solch ein entspanntes aber zielgerichtetes Probenähen. Herzlichen Dank dir Eveline dafür!

Liebe Grüße,

Marina

Link: DfdaD, HoT
Stoff: Strick in wollweiß von Albstoffe
Schnitt: Carvi Sweater von Tilia Patterns
(wurde mir zum Probenähen kostenfrei zur Verfügung gestellt)

Unsere Nichte wurde 4 und als absolutes Pferdemädchen hat sie sich auch was mit Pferden gewünscht. Also habe ich ihr ein Kleid mit Pferde-Stickerei und ein Halfter zum spielen genäht. Und damit ihr auch was davon habt, habe ich euch für das Halfter ein kleines Tutorial.

metterlink naeht: Issie Dress von SewPony und Halfter mit Tutorial
metterlink naeht: Issie Dress von SewPony und Halfter mit Tutorial

Aber erstmal zum Kleid: Genäht habe ich ein Issie-Dress mit Schulterrüsche. Issie ist total vielseitig, kann als Kleid, Shirt, langärmlig, kurzärmlig und mit den verschiedensten Rüschen genäht werden. Da klar war, dass irgendwas mit Pferd noch auf das Vorderteil kommen soll, habe ich mich für die Rüschen entschieden. Die Stickerei ist ein Design von Susalabim, das bei Kunterbuntdesign erschienen ist. Solltet ihr euch jetzt fragen, warum es rund um die Stickerei so fleckig ist: Kurz vor dem einpacken des Geschenks fiel mir ein, dass ich noch Bilder machen will und das da aber auch das auswaschbare Stickflies ist. Also erst ausgewaschen, kurz trocknen lassen und dann Bilder machen. Es hat fast geklappt 😉

metterlink naeht: Issie Dress von SewPony und Halfter mit Tutorial
metterlink naeht: Issie Dress von SewPony und Halfter mit Tutorial

Nun aber zum Halfter: Ich habe mir dafür Baumwollgurtband mit 3 cm Breite bestellt, dieses fand ich für ein Kinderspielzeug sympathischer. Und hier sind die Maße, die bei einem 3 und einer 4-jährigen super passen (und vermutlich auch noch weit darüberhinaus):

70cm Brustgurt
160cm Leine

metterlink naeht: Issie Dress von SewPony und Halfter mit Tutorial
  1. Zuerst die Enden des Gurtbandes versäubern mit der Overlock oder einem Zick-Zack-Stich an der Nähmaschine.
  2. Die Leine wird zu einem Kreis geschlossen. Dafür die Gurtenden aufeinanderlegen und mit einem Rechteck mit Kreuz zusammennähen.
  3. Nun das Brustband an der Leine platzieren. Ich habe versucht die Naht unter dem Arm zu verstecken. Bitte achtet darauf, dass sie nicht da sein sollte, wo das andere Kind die Leine hält und der meiste Zug entsteht.
  4. Ihr platziert das Brustband nun an der Leine und fixiert auch dieses rundherum und sichert es noch mit einem Kreuz.
  5. Anschließend ist das Halfter fertig. Ihr könnt es natürlich auch noch verzieren mit Webband, mit Applikationen oder SnapPap, so wie bei mir. Der Stern ist eine Datei von GrowiDesign und dann noch mein Label.
metterlink naeht: Issie Dress von SewPony und Halfter mit Tutorial

Unsere Nichte hat sich jedenfalls sehr über ihr Geschenk gefreut. Das Pferdehalfter ist natürlich für das Spielen mit einem anderen Kind gedacht und sollte auch nur unter Aufsicht gespielt werden.

Und das Kleid? Das darf wohl nicht einmal in die Waschmaschine und ich möge doch dem Christkind einen Schnittmuster-Tipp geben. Also liebes Christkind: Das ist das Issie- Dress/-Top, den Schnitt gibt es auf deutsch bei Näh-Connection. Brauchst du auch noch Hilfe bei der Größenwahl? Dann schaue ich mal schnell nach… Moment…

Liebe Grüße,

Marina

Link: HoT, Kiddiekram
Schnitt: Issie Dress von Sewpony,
auf deutsch bei Näh-Connection

(wurde mir zum Designnähen kostenfrei zur Verfügung gestellt)
Stoff: Stoffregal…

Cozy Weihnachten – das ist doch das, was wir uns dieses Jahr wünschen. Gemütlich unter dem Christbaum nach einem langen Spaziergang im Schnee mit leuchtenden Kinderaugen. Viele Päckchen wird es dieses Jahr wohl auch unter dem Baum geben, von all denen, die dieses Mal nicht mit uns feiern können. Wollen wir hoffen, dass wir uns die längste Zeit mit dem Masken nähen und Abstand halten beschäftigen mussten.

metterlink naeht: Toaster Sweater von sewhouse seven auf deutsch bei Naeh-connection
metterlink naeht: Toaster Sweater von sewhouse seven auf deutsch bei Naeh-connection

Dieses Jahr braucht es also vermutlich kein schickes Weihnachtskleid, sondern eher die gemütliche Kleidung. Deshalb haben wir uns gedacht, wir nähen uns einen gemütlichen Sweater oder Sweatkleid für die Weihnachtszeit aus den Schnitten von Näh-Connection. Also #cozychristmasmitnähconnection . Wenn ihr diesen Hashtag auf Instagram eingebt, findet ihr bereits viele tolle Beiträge dazu. Ganz oft vertreten ist dabei der Toaster 1, welchen ich euch auch heute zeigen möchte.

metterlink naeht: Toaster Sweater von sewhouse seven auf deutsch bei Naeh-connection
metterlink naeht: Toaster Sweater von sewhouse seven auf deutsch bei Naeh-connection

Als Annika damals die Toaster Sweater auf Deutsch übersetzt hat, war ich mit dem Großen schwanger. Irgendwie hat sich da der Toaster 1 gar nicht angeboten und deshalb habe ich den Toaster 2 rauf und runter genäht. Und danach war der Schnitt irgendwie aus dem Sinn. Als ich nun die Schnitte für meine Pulli-Sammlung im Winter durchgeschaut habe, fiel er mir wieder in die Hände und ich wusste, ich muss den nähen! So ging es aber nicht nur mir! Johanna von johysbuntewelt, Alexandra von handgeklotzt und Veronique von everyseamittakes ging es wohl genauso und wir sind alle ganz verliebt in unsere Sweater.

metterlink naeht: Toaster Sweater von sewhouse seven auf deutsch bei Naeh-connection

Genäht habe ich ihn aus einem super kuscheligen French Terry in einer Farbe, die so lange nicht auf meiner Farbpalette stand. Dark Rose! Aber im Winter kann ja nicht jeder Pullover schwarz sein und meine Finja war ja schließlich auch schon rosa 😉 Seit hier ein kleines Mädchen wohnt, hält die Farbe Einzug in meinen Kleiderschrank. Schon faszinierend!

metterlink naeht: Toaster Sweater von sewhouse seven auf deutsch bei Naeh-connection

Auch für meine Glasflasche habe ich einen Cozy-Sweater oder Banderole genäht 😉 Ich habe gemerkt, dass ich deutlich mehr trinke, wenn der Tee schon wohl temperiert in der Flasche ist und nicht zu heiß oder kalt in der Tasse ist. Aber die Flasche kann man halt auch nicht mehr anlangen ohne solch eine Filz-Hülle. Genäht habe ich es aus einem Rest, der perfekt passte. Am Ende noch ein Klettverschluss und mein Freebie-Plott darauf, fertig.

Auf dem oberen Bild seht ihr auch noch meine Elsbag und meinen Wind- und Wetter-Parka, meine alltäglichen Begleiter!

Was werdet ihr dieses Jahr an Weihnachten tragen? Eher cozy oder chic? Solltet ihr nun auch den Toaster Sweater oder einen der anderen tollen Cozy-Schnittmuster von Näh-Connection nähen wollen und dafür den Schnitt kaufen wollen, dann wartet vielleicht bis morgen, Freitag. Da wird Annika ihren Anteil an das Kinderhospiz St. Nikolaus bei ihr im Ort spenden.

Liebe Grüße,

Marina

Link: HoT, DfdaD
Schnitt: Toaster 1 von SewhouseSeven auf deutsch bei Näh-Connection
(Der Schnitt wurde mir zum Designnähen kostenfrei zur Verfügung gestellt)
Stoff: French Terry von Snaply

Kleine Geschenke braucht man immer, oder? Und man sitzt auch immer wieder vor der Frage, was ist jetzt ein kleines Geschenk und wie viele muss ich davon machen?

Aktuell ist Weihnachten vor der Tür und auch hier möchte ich immer gerne etwa Selbstgemachtes verschenken. Omas haben schließlich eh schon alles, aber etwas selbstgemachtes geht immer, oder?

Nun gut, so ein Geldbeutel ist zwar was Kleines, aber definitiv nicht schnell genäht. Aber auf jeden Fall ein besonderes Geschenk!

Der Hasenbüdel hingegen ist schnell genäht und ein kleines Geschenk für kleinere Kinder so bis 7 oder 8 Jahre. Es ist auch ein Freebie-Schnitt, also auch keine große Investition notwendig.

Den Teddybär habe ich der Metterline zur Geburt genäht. Aktuell schläft sie jeden Abend mit ihrem Bären im Arm ein. Das ist also auch mit einem Jahr oder älter noch ein tolles Geschenk!

Jetzt kramen wir etwas in den Tiefen meines Blogs… Diese Kissen mit dem großen Buchstabenplott und Paspel sind bis heute in Verwendung. Das M sieht heute auch schon etwas mitgenommen aus, eventuell muss das mal zur Reparatur kommen…

Geschenke aus der Küche, nett verpackt, sind auch immer ein tolles Geschenk. Hier ist es Zwetschgenmarmelade, gekocht im Sommer und zu Weihnachten verschenkt. Da spielt der Vorweihnachtsstress dann keine Rolle mehr 😉

Die Nackenkatze! Die ist tatsächlich auch bei mir sehr beliebt. Nach vielen Stunden an der Nähmaschine habe ich immer etwas Probleme mit meinem Nacken und da hilft die Nackenkatze perfekt!

Wie wäre es mit selbstgemachten Schmuck? Vor dem Nähen habe ich ja tatsächlich wahnsinnig viel Schmuck gebastelt. Heute trage ich das Wenigste davon noch, aber die Creolen mag ich immer noch gerne. Und die Kette aus Stoffresten ist auch immer ein unkompliziertes Schmuckstück!

Oder wie wäre es mit etwas gestricktem? So ein Schal ist ja doch relativ flott gestrickt und ist ein toller Begleiter zur kalten Jahreszeit.

Oder wie wäre es mit dem Geschenke-Klassiker Knochenkissen? Hier aus einem alten Bundeswehr-Zelt.

Eine Hülle für lose Zettel oder auch ein kleines Notizbuch ist ein tolles Geschenk. Das nennt sich Fauxdori und ich feiere es, dass ich das System entdeckt habe!

Abschmink-Pads sind schnell gemacht und fast jede Frau kann sie gebrauchen. Diese hier habe ich aus einem neuen Mikrofaser-Tuch gemacht. Besser ist es natürlich, sie aus einem alten Handtuch und Stoffresten zu nähen.

Eine tolle, individuelle Hülle für ein Tablet oder ein Ebook ist ein toller Alltagsbegleiter, dem normalerweise gar nicht so viel Beachtung geschenkt wird. Aber in selbstgemacht bekommt es eben doch Beachtung.

Und ein Turnbeutel für Erwachsene ist auch schnell genäht und eine tolle Geschenkidee. Vielleicht nicht für die Oma, aber ansonsten…

War da etwas für euch dabei? Eventuell schaffe ich auch noch einen zweiten Post mit kleinen Geschenken vor Weihnachten. Aber noch fehlen mir da die Bilder…

Viele Grüße,

Marina

Link: HoT

Besser als ein Sweater sind zwei Sweater, oder? Und wenn man sich nicht entscheiden kann, wer den Sweater bekommen soll, dann bekommen ihn einfach beide.
 
Diesen tollen Stoff hatte ich mir vor einiger Zeit gekauft und ich wollte ihn unbedingt für beide Kinder vernähen. Nun hat mir der Flex Raglan Sweater in der High-Low-Variante mit den großen Taschen auch so gut gefallen, dass es einfach für beide einen Sweater gab!

metterlink naeht: Flex Sweater von Misusu Patterns
metterlink naeht: Flex Sweater von Misusu Patterns

Durch die unterschiedlichen Bündchen passt er zu beiden Kindern perfekt und doch super zusammen! Die Kinder haben sich sehr darüber gefreut!

Tatsächlich habe ich die Bündchenstoffe in diesem Fall für alle farblichen Highlights verwendet, also auch die großen Taschen daraus zugeschnitten. Das ging super und lässt den Kindern auch genügend Raum für all ihre Habseligkeiten. Tatsächlich klappt nur beim Sweater der Metterline immer wieder das Bündchen an der Tasche um. Dem kann man entgegenwirken, wenn man direkt die Tasche ohne Bündchen zuschneidet oder das Ganze noch absteppt. Das werde ich mal noch machen 😉

metterlink naeht: Flex Sweater von Misusu Patterns
metterlink naeht: Flex Sweater von Misusu Patterns

Verziert habe ich beide Sweater noch mit Etiketten. So ein kleiner Hingucker darf doch immer noch sein.

Solltet ihr also auf der Suche nach einem super abwechslungsreichen Raglan-Schnitt sein, dann seid ihr beim Flex Raglan richtig! Eine Variante habe ich noch für euch, die zeige ich euch dann noch die Tage! Und dann kommt wieder was für mich, versprochen!

Beide Kinder gleichzeitig zu fotografieren grenzt schon fast an Hochleistungssport 😉 Aber manches Mal ist es mir dann doch gelungen, die beiden zusammen einzufangen.

Eine wunderschöne Adventszeit wünsche ich euch! 

Liebe Grüße,

Marina

Link: HoT, Kiddiekram
Schnitt: Flex Raglan Sweater von Misusu Patterns
(wurde mir zum Probenden kostenfrei zur Verfügung gestellt)
Stoff: Alles für Selbermacher

Es gibt etwas Neues! Oder vielmehr einiges Neues! Misusu hat gleich drei neue Schnitte veröffentlicht, den Flex- und Switch- Sweater und dazu noch Shuffle, das Add-On-Paket mit diversen Mützen und Krägen, nicht nur für Flex- und Switch.

Meine Kinder dürfen sich über einige neue Pullover im Schrank freuen, aber ich beginne tatsächlich der Reihenfolge nach. Den größten Bedarf an neuen Sweatern hat definitiv mein Sohn, obwohl ihm tatsächlich noch einige Dinge vom letzten Winter passen. Trotz allem braucht er etwas Nachschub im Schrank und ich hoffe mal, dass der auch nächsten Winter noch genutzt werden kann 😉

metterlink naeht: Flex Sweater von Misusu Patterns

Er hat also den Flex-Sweater mit der Känguruh-Tasche bekommen. Er liebt ja Taschen an Kleidungsstücken! Diese muss ich auch immer nochmal extra verriegeln, weil er gerne die Grenzen seiner Taschen austestet vor lauter Freude darüber.

metterlink naeht: Flex Sweater von Misusu Patterns

Nun könnte man sagen, dass so ein Raglan-Sweater mit Känguruh-Tasche ja gar nichts Neues ist. Da gebe ich euch Recht! Aber die Schnittmuster von Misusu Patterns liebe ich nicht nur wegen ihres Looks, sondern auch wegen ihrer Gelinggarantie. Im Schnitt sind nicht nur Schnittteile für ein Bündchen, sondern Elles unterscheidet immer in Bündchenware oder „normalen“ Stoff und so passt das Bündchen eben immer perfekt. Auch Knipse und so weiter sind immer total klar und das Schnittmuster und die Anleitung total gut verständlich und grafisch toll aufgearbeitet. 

Aber das Besondere am Raglan-Sweater? Ihr seht hier die Basic-Variante. Ich habe aber den Kindern auch einen Sweater mit den tollen schrägen Taschen genäht, dann gibt es noch die Colour-Blocking-Variante, die Nahttaschen, den dreigeteilten Ärmel und dann eben noch das Add-On-Pack für noch mehr Varianten. 

metterlink naeht: Flex Sweater von Misusu Patterns

Vernäht habe ich hier einen Sweat, aus dem der junge Mann schon einmal einen Pullover hatte. Tatsächlich kann er aus diesem Stoff nochmal einen Pulli bekommen. Den Stoff hatte ich gekauft, als ich wusste, dass ich mit einem kleinen Jungen schwanger bin. Davon gibt’s noch drei, vier weitere Stoffe im Regal und ich befürchte, ich sollte diese baldmöglichst vernähen. Mit bald 4 Jahren werden die Wünsche nämlich schon größer, wie die Klamotten so auszusehen haben. Es werden harte Zeiten auf mich zukommen 😉

Kombiniert habe ich den Sweat mit einem Sommer-Sweat, den ihr schon kennt. Der ist jetzt sowas von aufgebraucht. Der Panda-Pulli meines Sohnes war das erste Näh-Projekt daraus, dann der Flex-Sweater und schlussendlich noch mein Jamie-Cardigan, bei dem die Ärmelbündchen ja nicht mehr ganz so hoch sind, wie im Schnitt eigentlich angegeben, weil da das Ende des Stoffes erreicht war…

metterlink naeht: Flex Sweater von Misusu Patterns

Ganz schön viele Bilder, oder? Und so bewegungsintensiv 😉 Der Flumi hat hier wahre Wunder gewirkt!

Liebe Grüße,

Marina

Link: HoT, Kiddiekram
Schnitt: Flex-Sweater von Misusu
(Aktuell noch mit einem Einführungsrabatt)
Stoff: Alles für Selbermacher

P.S.: Ich habe den Schnitt im Rahmen des Probenähens zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Meinung bleibt davon aber unberührt.

Mein Credo für diesen Herbst/Winter: Pullover mit dem besonderen Etwas. Deshalb musste ich auch unbedingt das neue Kibadoo-Schnittmuster Finja nähen.

Auch wenn es ein Cropped-Pulli ist, braucht Finja relativ viel Stoff. Der Oversize-Look entsteht nicht von ungefähr 😉 Das machte die Stoffwahl aber nicht einfacher. Ich wollte gerne einen Uni-Stoff dafür und in meinem Stoffregal lag dieser tolle Strickstoff. Eigentlich hatte ich ihn eher für einen Cardigan gekauft, aber man muss ja flexibel bleiben. Und so wurde aus dem relativ schwerem Strick Finja.

metterlink naeht: Curvy Fina aus grobem Strick

Was perfekt gepasst hat: Die Stoffmenge. Aus den Resten kriege ich nicht mal mehr für die kleine Maus etwas raus. Es hat nur noch für ein Stirnband für mich genügt.

Tatsächlich würde man jetzt erwarten, dass der Strick super warm ist. Tja, dem ist nicht ganz so. Dafür hat er zu viele Löcher, also zu große Maschen. Tatsächlich zieht da der Wind ganz schön durch und jetzt bin ich froh, dass er kein Cardigan wurde, denn der sollte schließlich unbedingt wärmen.

Nun habe ich in letzter Zeit einige Schnitte von Kibadoo genäht und komme bei der Größenwahl immer noch ins Schleudern. Bei Finja war jetzt ein Brustmaß angegeben, bei Frau Frieda und Nelina (die noch nicht auf dem Blog war) jedoch nur Fertigmaße. Damit bin ich überhaupt nicht klargekommen und bin dann tatsächlich „einfach“ nach meiner normalen Größe gegangen. Die Schnitte und Erklärungen sind alle super, aber die Maßtabelle ist für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Tatsächlich bin ich bei Frau Frieda und Finja richtig gelegen, bei Nelina so gar nicht. Deshalb gibt es davon auch noch keine Bilder.

metterlink naeht: Curvy Fina aus grobem Strick

Beim nähen des Pullovers ist mir dann auch noch ein kleines Missgeschick passiert: Ich habe den Halsausschnitt verkehrt herum angenäht. Beim Bauchbündchen habe ich mich dann am Halsausschnitt orientiert und so war am Ende beides falsch herum. Da lockerer Strick aber nur begrenzt aufgetrennt werden kann, habe ich nur den Halsausschnitt korrigiert. Das Bauchbündchen ist nun eben eine besondere Erinnerung. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass ich kurzzeitig überlegt hatte die Naht auf die Seitennaht einer Seite zu setzen? Hätte ich besser mal gemacht… 

Apropos Halsausschnitt: Im Schnitt wird empfohlen den hohen Ausschnitt nur aus Bündchenware zu machen. Da ich den Pulli unbedingt mit diesem Ausschnitt haben wollte, aber keine passende Bündchenware hatte, habe ich das Schnittteil ausgeschnitten, zusammengenäht und über den Kopf gezogen. Nachdem das super ging, habe ich mich getraut den Kragen anzunähen.

metterlink naeht: Curvy Fina aus grobem Strick

Die Ärmel sind die schmalen Ärmel. Ich finde aus diesem Stoff wäre alles andere zuviel gewesen.

Alles in allem bin ich mit meinem Sweater aber sehr glücklich und er geht auch wunderbar zum Rock, speziell zum Doris Skirt habe ich das schon getestet.

Diese Bilder entstanden übrigens unter großem Einsatz: Der Pulli war nach dem Waschen noch nicht ganz trocken, deshalb ist gerade das Bauchbündchen nicht so enganliegend, wie es normalerweise ist. Und dann hatte ich nach den Bildern Hunde-Kacke am Schuh. Na toll! 

Liebe Grüße,

Marina

Link: DfdaD, HoT
Schnitt: Finja von Kibadoo
Stoff: Strick aus dem Stoffregal